Home  |
  Winzer  |
  Kellerkurier  |
  Termine  |
  Philosophie

Ihr Konto |  Warenkorb   |  Kasse         

   Weine 
  Winzer 
    SELEZIONEVINI   Empfehlungen  
 
 
Newsletter
> bestellen

Unser Katalog
> bestellen

Preisliste
> downloaden

Unsere Empfehlung:

Sancerre "Silex"


Sonderofferten
> anzeigen

 
 
 
Frankreich - Jura - GANEVAT, Domaine

Die Nachfrage nach den Weinen von Jean-Francois Ganevat übersteigt inzwischen bei weitem unsere Allokation. Wir bitten um Verständnis, dass wir nur langjährige Stammkunden mit diesen Weinen beliefern können.


Kaum ein anderes Thema wird in der Weinszene aktuell heißer diskutiert als der sogenannte „Vin Naturel“, auf Deutsch „Naturwein“. Aber ist Wein von Hause aus nicht ein Naturprodukt? Fakt ist, dass in den letzten 50 Jahren viele Hilfsmittel, seien sie chemischer oder physikalischer Art in der Weinbereitung Einzug gehalten haben. Jene Winzer, die sich dem Vin Naturel verschrieben haben, haben sich entschlossen auf eben diese Produkte und Verfahren komplett zu verzichten.

Vin Naturel ist übrigens keine aktuelle Modeerscheinung. Bereits in den 70er Jahren, als in den Weinbergen Herbizide Einzug hielten und für eine möglichst schnelle und saubere Vinifizirung auch im Keller zunehmend chemische und physikalische Hilfsmittel eingesetzt wurden, suchten bereits Jules Chauvet, Chemiker und Winzer im Beaujolais und Pierre Overnoy aus dem Jura nach Wegen die Qualität ihrer Weine ohne Chemie, sowohl im Weinbergs als auch bei der Vinifizierung, zu verbessern und sie vor allem bekömmlicher zu machen. Beide Winzer haben bereits damals bewiesen, dass man Wein auch ohne Zugabe von Schwefel gewinnen kann und dieser auch lagerfähig ist. In den letzten Jahren haben sich vermehrt Winzer der Idee von Jules Chauvet und Pierre Overnoy angeschlossen. Sie wollen zu den heute zunehmend industriell hergestellten Weinen einen Gegenpol, eine deutliche Alternative bieten. Was seinerzeit in Frankreich begann, findet heute auch in Italien, Spanien und vor allem in Österreich immer mehr Anhänger. „D'être au plus près de la qualité de goût des raisins et de puiser leur typicité dans leurs terroirs respectifs“, so lautet ihr Motto, ihr Wein soll so nah wie möglich am Geschmack der Traube bleiben. Da für den Vin Naturel keine verbindlichen Richtlinien existieren, ist die qualitative und stilistische Bandbreite groß. Sie reicht von goldbraunen, oxidativen Weinen mit apfelmostigen Aromen bis hin zu sauber vinifizierten Weinen mit viel Eigenständigkeit und Ausdruck.

Grundsätzlich aber präsentieren sich Vins Naturels sowohl in Aromen, als auch im Geschmack anders als herkömmliche Weine. Sie sind weniger fruchtig, in ihren Aromen deutlich geprägt von den wilden Hefen und von Gäraromen. Im Mund sind sie deutlich frischer, wirken hier durchaus ein wenig ungestüm, aber zugleich ungemein natürlich und animierend. Das ist nicht jedermanns Sache und genau deshalb werden Vins Naturels auch so kontrovers diskutiert. Unabhängig davon ob man Vins Naturels nun mag oder nicht, eines haben diese Winzer bereits erreicht: Sowohl wir, die Weinliebhaber als auch viele konventionelle Winzer haben begonnen darüber nachzudenken, wieviel Chemie und moderne Technik in einem so wertvollen Kulturgut letztendlich notwendig sind. Und genau dieses Nachdenken wollten seinerzeit Jules Chauvet und Pierre Overnoy anstoßen! Jean-François Ganevat ist ein Meister des Vin Naturel. Nur wenige Winzer schaffen es, ohne jegliche Zugabe von Schwefel, so ausdrucksstarke und zugleich erstaunlich klare Weine zu gewinnen. Deshalb liefern hoch angesehenen Winzerkollegen ihm beste Trauben aus den eigenen Weinbergen, damit Jean-François aus diesen bei sich im Jura einen Vin Naturel vinifiziert. In seinen eigenen Weinbergen kultiviert Jean-François Ganevat neben den bekannten Sorten Chardonnay, Savagnin, Trousseau und Poulsard auch eine Vielzahl alter, autochthoner Jura-Rebsorten, die heute bereits in Vergessenheit geraten sind. Es sind Sorten wie Geuche noir, Petit Béclan, Grand Béclan, Seyve Villard oder Portugais bleu, diese möchte Jean-François so für die Nachwelt erhalten, schließlich ist gerade diese alte Artenvielfalt einer der Schätze, die das Jura bis heute für sich bewahrt hat.

Die Weine aus der Linie „Anne & Jean-Francois Ganevat“ stammen von Trauben alter, autochthoner Sorten aus den eignen Weinbergen und von Trauben befreundeter Top-Winzer aus dem Jura, Savoyen, der Nordrhône, dem Elsass und dem Beaujolais. Da hier verschiedene Appellationen zusammen ausgebaut und assembliert werden, darf per Gesetz kein Jahrgang auf dem Etikett stehen - sie laufen unter dem Namen Vin de France. Ein Hinweis: Alle diese Weine wurden komplett ohne Schwefel ausgebaut und abgefüllt, zudem hat Jean-François Ganevat auf jegliche Schönung oder Filtration verzichtet. Die Weine sind demnach nie glasklar, besitzen zudem ein leichtes Depot. Um die Weine trotzt fehlenden Schwefels ausreichend haltbar zu machen werden sie mit einem kleinen Teil ihrer natürlichen Gärkohlensäure abgefüllt. Es empfiehlt sich deshalb sowohl die Rotweine als auch die Weißweine 1 Stunde vorher zu dekantieren oder über 1-2 Tage zu genießen. Sollten Sie bis dato erst wenig Erfahrung mit sogenanntem Vin Naturel haben, testen Sie bitte erst einmal die eine oder andere Flasche. Denn Vins Naturels sind Weine die durchaus polarisieren können, die den Einen wie gesagt begeistern, während der Andere sie vielleicht als zu unsauber oder gar fehlerhaft bezeichnet. Wir bitten Sie dieses zu beachten. Reklamationen auf Grund der oben beschriebenen Charaktereigenschaften sind also nicht möglich, da diese eine bewusst gewollte Charaktereigenschaft dieses Weines darstellen.

 
 
 Winzer ↓   Art   Weine   Preis   Bestellen 
GANEVAT, Domaine  Schaumwein Crémant du Jura
(0.75 l. Flasche)
    25.80 EUR
pro l: 34.40 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2011 "La Cuvée de Garde" Sous Voile oxydativ
(0.75 l. Flasche)
    28.70 EUR
pro l: 38.27 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Florine"
(0.75 l. Flasche)
    29.50 EUR
pro l: 39.33 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Rotwein 2014 Poulsard „L’Enfant Terrible“
(0.75 l. Flasche)
    29.80 EUR
pro l: 39.73 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Charmois du Paradis"
(0.75 l. Flasche)
    31.00 EUR
pro l: 41.33 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Süßwein Vieux Macvin
(0.75 l. Flasche)
    32.00 EUR
pro l: 42.67 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Grusse en Billat"
(0.75 l. Flasche)
    33.00 EUR
pro l: 44.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Rotwein 2014 Pinot Noir “Julien en Billat”
(0.75 l. Flasche)
    37.00 EUR
pro l: 49.33 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Rotwein 2015 Trousseau “Plein Sud”
(0.75 l. Flasche)
    37.50 EUR
pro l: 50.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2008 Savagnin "Cuvée Prestige" oxydativ (Einzelflaschen)
(0.75 l. Flasche)
    45.00 EUR
pro l: 60.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Florine" Magnum 1,5l
(1.50 l. Flasche)
    69.00 EUR
pro l: 46.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Charmois du Paradis" Magnum 1,5l
(0.75 l. Flasche)
    74.50 EUR
pro l: 99.33 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2008 Chardonnay "La Cuvée du Pépé" (oxydativ)
(0.75 l. Flasche)
    75.00 EUR
pro l: 100.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2008 Château Chalon (62 cl Flasche)
(0.62 l. Flasche)
    75.00 EUR
pro l: 120.97 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2014 Chardonnay "Grusse en Billat“ Magnum 1,5l
(1.50 l. Flasche)
    78.00 EUR
pro l: 52.00 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
  Weißwein 2007 Vin Jaune 62cl Flasche
(0.62 l. Flasche)
    79.00 EUR
pro l: 127.42 EUR
z.Zt. nicht lieferbar
angezeigte Produkte: 1 bis 16 (von 16 insgesamt) Seiten:  1 
 
 
 

Sprachen
Deutsch English

Impressum   |   Nutzungsbedingungen  |   Liefer- und Versandkosten   |   Unsere AGB's   |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Öffnungszeiten und Anfahrt

© VINISÜD 2005-2012  |   Letzte Änderung: 16.12.2017