Home  |
  Winzer  |
  Kellerkurier  |
  Termine  |
  Philosophie

Ihr Konto |  Warenkorb   |  Kasse         

   Weine 
  Winzer 
    SELEZIONEVINI   Empfehlungen  
 
 
Newsletter
> bestellen

Unser Katalog
> bestellen

Preisliste
> downloaden

Unsere Empfehlung:

BADEN NOUVEAU Landwein


Sonderofferten
> anzeigen

 
 
 
Aktuelle Meldungen:
KellerKurier im Dezember


Wein, das bedeutet für uns Vielfalt. Vielfalt im Geschmack, Vielfalt im Charakter, stets geprägt von seiner Herkunft, handwerklich hergestellt mit Respekt vor der Natur.

Wir laden Sie in unserem KellerKurier zu einer genussvollen Reise in die Welt des Weines ein, nie war sie so vielfältig und so spannend wie heute.


Winzer-Champagner I Spannend, individuell & anders...: Boulard Guiborat  l  Savart Larmandier-Bernier  l  Das Champagner-Paket
Matthieu Delaporte I Das wunderbare Comeback des Sancerre  l  Das Loire-Paket
Domaine de la Bouissière I von der Sonne verwöhnt und doch hochfein und elegant
Die Probierpakete
Neu eingetroffen:
Domaine Champalou I Vouvray
Nicolas Chemarin I Beaujolais
Elodie Balme I Côtes du Rhône
Domaine de Montcalmès I Languedoc Terrasses du Larzac
Domaine Barral I Faugères
Domaine Combier I Crozes-Hermitage
Yves Gangloff I Côte-Rôtie & Condrieu
Corzano e Paterno I Toskana
4Monos I Madrid
Weingut Wasenhaus I 2018 Nouveau
Domaine Meyer-Fonné - Elsass




zu den Weinen im Keller Kurier
... zum Anfang


Ankunftsofferte Burgund 2016

„Small is Beautiful“ schreibt Allen Meadows, „Torment But Triumph” (eine Tortur, aber ein Triumph) titelt Neil Martin im Wine Advocate über den Jahrgang 2016.

2015 ist ein großer Jahrgang, 2016 ist ein Ausnahme Jahrgang in Burgund. Es sind zwei großartige Jahrgänge in Folge, wobei 2016 auf Grund seiner einzigartigen Charakteristik zudem ganz besonders ist. Denn selten erleben wir auch in Burgund einen Jahrgang wie diesen, der einerseits über eine geradezu perfekte physiologische Reife verfügt, gleichzeitig aber ganz elegant und kühl in seiner Struktur ist. Die 2016er Burgunder vereinen Kraft und Finesse, wie man es selbst in Burgund selten findet, Erinnerungen an 1996 oder 1991 werden hier wach. Große Burgunder-Jahrgänge wie 2016 brauchen jedoch Zeit. Zeit sich zu entwickeln. Je höher man in der Hierarchie der Lagen aufsteigt, umso mehr Flaschenreife benötigen die Weine, bei den 1er Cru sprechen wir hier von mindesten 5 Jahren, bei den Grand Cru gerne 10 Jahre oder mehr. Probiert man heute die 1996er, dann weiß man, dass 2016 ein mindestens so großes Alterungspotenzial hat.

Inzwischen sind auch die Weine der Domaine Georges Noellat eingetroffen. Gerade die Weine aus Nuits-Saint-Georges und Vosne-Romanée sind hier inzwischen weltweit gesucht. Wir bitten Sie deshalb Ihre Wünsche für diese Weine uns per Mail mitzuteilen. Nachfolgende Weine sind ab sofort lieferbar:


Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen den neuen Jahrgang 2016 als Ankunftsofferte an.

 



Katalog Burgunder Offerte Jahrgang 2016
Burgund 2016 im Web-Shop
... zum Anfang


Domaine Albert Boxler - Elsass


Stephan Reinhardt - The Wine Advocate 239: "This has been an impressive Saturday morning chez Jean Boxler, and I am blown away by the quality of his 2016 Rieslings. … I have probably never tasted a more floral Brand with a touch of sweetness that will give an endless life. The 2016 Sommerberg selections from the Eckberg and the Dudenstein are tight and expressive, and both wines should be cellared for years. … and the 2016 Pinot Blanc B from the Brand is simply great.“ Mit 98 Punkten für den 2016er Riesling Grand Cru "Sommerberg E" und 97 Punkten für den 2016er Riesling Grand Cru "Sommerberg D" kann man wohl hier zu Recht von Weltklasse-Niveau sprechen.


Es gibt also immer noch Weltklasseweine, die bei uns in Deutschland nahezu unbekannt sind, wie zum Beispiel die Rieslinge der Domaine Albert Boxler aus dem Elsass. Natürlich haben wir in Deutschland selber großartige Rieslinge, zudem ist das Image der Elsässer Weine bei uns in Deutschland aktuell nicht gerade blendend, das mag einiges erklären. Wer sich jedoch für trockene Rieslinge auf absolutem Weltklasseniveau interessiert, dem empfehlen wir sehr, den Blick über den Tellerrand in Richtung Elsass zur Domaine Albert Boxler. In Frankreich, England, den USA und Asien sind die Weine von Jean Boxler, der die Domaine inzwischen seit 20 Jahren leitet, schon längst hoch angesehen und werden neben der Elite aus Bordeaux oder dem Burgund zu den Besten gezählt, was die französische Nation zu bieten hat.

 



Domaine Albert Boxler
... zum Anfang


2018 Baden NOUVEAU vom Weingut WASENHAUS est arrivé!


Neues vom Weingut Wasenhaus   2018 Baden NOUVEAU est arrivé!

Christoph Wolber und Alexander Götze sorgen für mehr Spaß im Glas...

Es ist das erst Mal in unserer Firmengeschichte, dass wir Ihnen einen sogenannten „Nouveau“, also einen ganz frisch gefüllten Wein aus dem neuen Jahrgang anbieten, warum?

- weil dieser hier einfach richtig gut ist!

- weil gerade junger Wein super lecker sein kann!

- weil dieser richtig Spaß macht!

- weil dahinter zwei Köpfe stecken, die es auch bei ihrem Nouveau ernst meinen, deshalb kostet er auch was!

Die Weinwelt ist heute voll an Spitzenweine, Punkte schießen inflationär in die Höhe, ein Jahrhundertjahrgang folgt dem nächsten – so suggeriert es nicht zuletzt der Weinhandel. Deshalb finden wir es einfach mal wohltuend, dass Christoph Wolber und Alexander Götze vom Weingut Wasenhaus uns mit ihrem 2018er BADEN NOUVEAU einfach mal wieder einen „einfach nur leckeren“, sinnlich feinen Nouveau abgefüllt haben. Ganz ohne Anspruch groß zu sein, sondern einfach nur für mehr Spaß im Glas und das auf höchstem Niveau, so wie wir es bei den beiden kennen.



2018 Baden Nouveau
... zum Anfang


Eingetroffen: Die 2015er von Didier Barral


Authentischer und natürlicher geht es kaum noch. Didier Barral ist einer der Pioniere des sogenannten „vin naturel“. Was grob übersetzt Naturwein bedeutet, beinhaltet im Detail eine komplexe Philosophie, die weit über die des normalen Bioweins hinausgeht. Im Gegensatz zu dem inzwischen weit verbreiteten so genannten „kommerziellen Geschmack“ sollen die „vins naturels“ ungeschminkt den Charakter der jeweiligen Traube und die Typizität des Terroirs widerspiegeln. Das gelingt Didier Barral wie kaum einem Anderen, seine Faugères spiegeln mit ihren tiefdunklen Beerenfrucht und ihrer ausdrucksstarken Würze nach Tabak, Schokolade und Süßholz das mediterrane Klima und ganz besonders den schwarzen Schieferboden von Faugères ungeschminkt wieder. Es sind Weine, die man nicht vergisst.

Die Basis für Didier Barrals Arbeit ist der Respekt vor der Natur, eine naturnahe und manuell aufwendige Arbeit im Weinberg und im Keller und vor allem Zeit für die Reifung und den Ausbau. Die Gärung erfolgt ausschließlich auf den sogenannten wilden Hefen, den „levures indigènes“, was zum Beispiel bei den biologisch hergestellten Weinen nicht der Fall sein muss. Der Gärverlauf wird bei Didier Barral nicht gesteuert, sodass seine Weine ihre ureigenen Aromen entfalten können („vins naturels“!). Geschwefelt wird nur vor der Abfüllung und nur minimal (maximal 2 Gramm pro 1 hl). Barrals Weine sind ungeschminkt, sie sind kraftvoll, manchmal auch wild, auf Grund ihrer Frische aber immer absolut delikat. Es sind Weine, denen man mit Worten nur schwer gerecht werden kann, denn sie zeigen uns eindrücklich, wie viel Eigenständigkeit und welches Potential im Languedoc schlummert.


Seit dem Jahrgang 1993, also noch bevor das Thema Vins Naturels bei uns in Deutschland salonfähig wurde, importieren wir die Weine von Didier Barral. Sie sind seitdem ein fester Bestandteil im VINISÜD-Sortiment.



Domaine Leon Barral
... zum Anfang


VINISÜD auf Instagram


VINISÜD auf Instagram

Bildergebnis für instagram


... zum Anfang


 
 
 

Sprachen
Deutsch English

Impressum   |   Nutzungsbedingungen  |   Liefer- und Versandkosten   |   Unsere AGB's   |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Öffnungszeiten und Anfahrt

© VINISÜD 2005-2012  |   Letzte Änderung: 14.12.2018