Home  |
  Winemaker  |
  Kellerkurier  |
  Events  |
  Our Philosophy

Your Account |  Cart   |  Checkout         

   Wines 
  Winemakers 
    SELEZIONEVINI   Recommendations  
 
 
Newsletter
> subscribe

Our catalog
> request catalog

Price list
> download

We recommend:

DER WILDE Scheurebe trocken


Special offers
> show

 
 

 

Die Philosophie von VINISÜD

...handwerklich hergestellt...mit Respekt vor der Natur...authentisch und pur... Etwas Besonderes zu finden ist schwer, aber es ist wunderbar es zu entdecken.

Deshalb sind wir für Sie regelmäßig unterwegs, ganz nach diesem Motto sind wir gezielt auf der Suche nach den noch wenig bekannten, dafür aber umso spannenderen Weinen, den Winzerpersönlichkeiten von morgen.

Ist Ihr Geschmackssinn offen, offen für Neues? Dann lassen Sie sich überraschen von neuen und echten Weinerlebnissen. Wenn Ihnen der Geschmack wichtiger ist als ein klangvoller Name sind Sie bei uns voll und ganz richtig.

 

Wer wir sind

Mehr als 20 Jahre Arbeit mit hochwertigen Weinen, Reisen in die wichtigsten Weinanbaugebiete und zahlreiche Besuche bei den großen Winzerpersönlichkeiten der Welt bilden das Fundament der Firma VINISÜD, gewürzt mit einer guten Portion Leidenschaft.

Bereits während seiner Kochlehre im Restaurant zur Traube in Grevenbroich, ausgezeichnet mit ** Sternen im Michelin und bekannt für eine der besten Weinkarten Europas, kam Firmengründer Norbert Ehret mit den hochwertigsten Weinen dieser Welt in Kontakt. Es folgten Lehr- und Wanderjahre als Koch in der Spitzengastronomie in Deutschland und Frankreich. Nach einem Praktikum bei Serge Dubs ( Meilleur sommelier du monde 1989) in der Auberge de L’Ill (*** Sterne Michelin) übernahm das Thema Wein die Hauptrolle. Anschließend tätig als Sommelier im Le Gourmet / Schwarzwälder in München war Norbert Ehret nicht nur für den Weineinkauf und die Weinkarten der verschiedenen Restaurants verantwortlich sondern auch für zahlreiche Raritätenproben. Mit seiner Frau Dorothee, die nach einer Hotelfach-Ausbildung weitere Erfahrungen in der Top-Hotellerie Deutschlands und in England gesammelt hatte, machte er sich 1992 mit dem Restaurant „Weintrödler“ selbstständig. Nach 10 Jahren ging daraus die Firma VINISÜD hervor und der Umzug in den Röthelheimpark erfolgte, der noch heute der Standort des Ladengeschäftes ist.

Die klassische Berufsausbildung in der gehobenen Gastronomie, auf die nicht nur Firmengründer Norbert Ehret sondern auch die anderen Mitarbeiter zurückgreifen können, ist ein wichtiges Fundament für unser Handeln. Das Gelernte nutzen, um sich drauf basierend weiter zu entwickeln, so lautet unser Leitsatz. Zum VINISÜD-Team gehört seit 2016 auch Melanie Brandt, Weinfachberaterin mit Leidenschaft, die nicht nur im Verkauf, sondern auch für unser Sortiment maßgebliche Impulse gibt.

Freie Mitarbeiter und Werkstudenten sorgen für einen reibungslosen Ablauf bei Lager, Logistik und EDV.

Uns alle verbindet der Spaß am Thema Wein, das Interesse an den Menschen, die dahinter stehen, an dem seit Generationen überlieferten Wissen und an ihren neuen Ideen. Das alles macht unsere Arbeit lebendig und spannend und genau das möchten wir an Sie weitergeben!

 

Wir sind für Sie ständig am Wein

Um einen Wein wirklich beurteilen zu können muss man den Erzeuger besuchen, mit dem Winzer degustieren und diskutieren, nur so erfährt man die notwendigen Details, die eine qualitative Einordnung überhaupt möglich machen. Das ist unsere feste Überzeugung und deshalb sind wir regelmäßig für Sie unterwegs.

Frankreichs neue Winzergeneration bildet ganz klar einen Schwerpunkt in unserem Programm. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Süden, das Languedoc, das Roussillon und die Rhône erleben heute zu Recht ein fulminantes come back. Darüber hinaus hat unser hochwertiges und individuelles Burgundsortiment einen wichtigen Stellenwert in unserem Sortiment.

Aber auch aus Deutschland, Österreich, Italien und Spanien führen wir ein spannendes Spektrum, angefangen beim Klassiker bis hin zu den jungen Talenten.

Unsere Winzer legen Wert auf eine Rückbesinnung auf die Werte der Natur, das Terroir. Dazu gehört der Verzicht auf manipulative Eingriffe, ein schonender Umgang mit der Natur ist ihnen ein wichtiges Anliegen. Auf diese Weise gewinnen sie heute Weine, die ihre Herkunft, das Terroir in seiner großen Vielfältigkeit widerspiegeln und so unseren Gaumen mit immer neuen Geschmackserlebnissen bereichern.

 

Bio - ja bitte!

Eine Vielzahl unserer Winzer bewirtschaften ihre Weinberge biologisch, wir begrüßen dies ausdrücklich.

Es geht hier nicht um eine Weltanschauung, sondern vielmehr um die inzwischen wissenschaftlich untermauerte Erkenntnis, dass nur ein gesunder und lebendiger Boden seinen unverwechselbaren Charakter an die Reben und so an den Wein weitergeben kann. Der Einsatz von Pestiziden oder Herbiziden zerstört die natürlichen Organismen und Mikroorganismen im Boden welche ihm sein Leben verleihen, sie zerstören sein naturgemäßes Gleichgewicht, wodurch sich eine Vielzahl von Benachteiligungen für die Rebe ergeben. Die Verdichtung des Bodens, welche die Fähigkeit Wasser langfristig zu speichern extrem einschränkt, ist nur eine. Gerade in den heißen Regionen Europas führt genau das heute zu extremen Trockenstress für die Reben. Ein gesundes Wachstum der Rebe ist in heißen Jahren kaum noch möglich. Das Bordelais zum Beispie,l und hier allem voran die Region Medoc, hat seit den 60er Jahren systematisch mittels Pestiziden und Herbiziden jegliches Leben in ihren Böden vernichtet. Wissenschaftler, wie der renommierte Mikrobiologe und Bodenkundler Claude Bourguignon gehen davon aus, dass selbst die Böden renommierter Châteaus inzwischen hoch belastet sind. Deshalb bewirtschaften zunehmend auch viele berühmte Weingüter, wie zum Beispiel die Domaine de la Romenée-Conti, ihre Weinberge heute biologisch.

Es ist nicht unbedingt eine Frage des Weinpreises, mit welcher Sorgfalt ein Winzer in seinem Weinberg arbeitet. Deshalb ist es für uns selbstverständlich mit unseren Winzern in ihren Weinberg zu gehen, denn dieser ist die Geburtsstätte ihres Weines. Nur wer hier seriös und gewissenhaft arbeitet wird Weine mit unverwechselbarem Charakter gewinnen, Weine, die unverkennbar ihre Herkunft, ihr Terroir wiederspiegeln. Darüber hinaus ist auch Wein ein Lebensmittel von dem wir erwarten, dass es mit größtmöglicher Sorgfalt und so natürlich wie möglich hergestellt wird.

Wir benutzen für die Arbeitsweise unserer Winzer nachfolgende Terminologien:

Konventionell: Dieser Winzer arbeitet traditionell und handwerklich, behält sich jedoch vor, gegebenenfalls gegen Krankheiten im Weinberg gezielt, auch mit synthetischen Spritzmitteln, vorzugehen. Seine übrige Arbeitsweise unterscheidet sich sonst nicht unbedingt von einem BIO-Winzer.

Naturnah: Diese Winzer arbeiten nach den EU-Richtlinien des biologischen Weinbaus, zum Teil sogar noch deutlich strenger, sind jedoch nicht oder noch nicht als BIO-Weingut zertifiziert.

BIO: Diese Winzer sind nach den EU-Richtlinien als BIO-Betrieb zertifiziert. Die neuen EU-Richtlinien für BIO-Wein lassen dem Erzeuger jedoch relativ viel Spielraum. Wir freuen uns, dass unserer "Biowinzer" zusätzlich einem Verband (z.B. Ecovin oder demeter) angehören, der von seinen Mitgliedern strengere Regeln einfordert.

Vin Naturel: Der Vin Naturel geht ganz klar noch einen Schritt weiter als der "Biowein". Lesen Sie dazu unsere nachfolgende Erläuterung:

Vin Naturel – der Natur auf der Spur
Vor allem in Frankreich arbeitet inzwischen eine Vielzahl von Winzern nach der Philosophie des „Vin Naturel“. Im Gegensatz zu dem inzwischen weit verbreiteten, sogenannten „kommerziellen Weingeschmack“, sollen diese Weine die Typizität ihres Terroirs absolut ungeschminkt wiederspiegeln, den ureigenen Charakter ihrer jeweiligen Rebsorte(n) inne tragen und den unverkennbaren Fingerabdruck ihres Jahrgangs besitzen. Diese Weine entstehen auf absolut natürliche Art und Weise ohne irgendeine Zugabe chemischer Substanzen oder Hilfsmittel, weder im Weinberg noch im Keller. „D'être au plus près de la qualité de goût des raisins et de puiser leur typicité dans leurs terroirs respectifs“ – so beschreiben unsere französischen Winzer kurz und knapp diese Philosophie.

Die Basis für ihre Arbeit ist der Respekt vor der Natur, eine naturnahe, und manuell aufwendige Arbeit im Weinberg und im Keller und Zeit für die Reifung und den Ausbau. Selbstverständlich ist hier der Verzicht auf Pestizide und Herbizide im Weinberg, die Gärung erfolgt ausschließlich auf den sogenannten wilden Hefen, den „levures indigènes“, was zum Beispiel bei den sogenannten biologisch hergestellten Weinen nicht der Fall sein muss. Der Gärverlauf wird hier also nicht gesteuert oder interveniert, sodass die Weine ihre ureigenen Aromen entfalten können (Vin Naturelle). Geschwefelt wird nur vor der Abfüllung, entweder absolut minimal (ca. 2 Gramm pro 1 Hl) oder auch gar nicht. Ein Vin Naturel geht sozusagen noch einen Schritt weiter als ein Biowein.

Wo findet man heute noch Lebensmittel mit einem authentischen, unverfälschten und ureigenen Geschmack. Vins Naturel sind Weine mit einem solch ausgeprägten Charakter. Ihre Textur und das Verschmelzen der einzelnen Aromen erinnert an einen feingewobenen Stoff, es ist, als ob man die Viskosität des Weines förmlich auf der Zunge ertasten kann. Dabei sind Vins Naturel voller Leben, ihre Mineralik liegt klar wie ein Gebirgsbach auf der Zunge. Wir bewegen uns beim Vin Naturel unverkennbar in Richtung pure Natur.

Was man wissen sollte: Obwohl wir es hier mit der natürlichsten Form des Weines zu tun haben werden wir geschmacklich absolut fordern. Die Vergärung mit ausschließlich den sogenannten wilden Hefen und dazu der Verzicht auf jegliche Steuerung während der Gärung begünstigt die Entwicklung eines großen Aromenspektrums welches auch Sekundäraromen, wie zum Beispiel Äthylestern beinhalten kann. Gäraromen oder auch eine gewisse flüchtige Säure (Essigsäureäthylester) sind in diesen Weinen durchaus vorhanden und auch gewollt. Was der Eine als absolut natürlich empfindet, kann für den Anderen störend oder gar leicht fehlerhaft wirken. Vins Naturel sind also durchaus Weine die polarisieren können, die den Einen wie gesagt begeistern, während der Andere sie vielleicht als zu unsauber bezeichnet. Wir bitten Sie dieses zu beachten. Reklamationen auf Grund der oben beschriebenen Charaktereigenschaften sind also nicht möglich, da diese eine bewusst gewollte Charaktereigenschaft dieses Weines darstellen.

Ist Ihr Geschmackssinn offen, offen für Neues? Dann lassen Sie sich überraschen von neuen und echten Weinerlebnissen. Wir bei VINISÜD haben inzwischen die Besonderheit des Vins Naturels schätzen und lieben gelernt. Das gleiche beobachten wir auch bei der jungen Avantgarde der Europäischen Kochelite wie zum Beispiel auch René Redzepi. In seinem Kopenhagener Restaurant „Noma“, welches als eines der weltbesten gilt, bietet Redzepi eine unverfälschte nordische Naturküche und dazu viele Vins Naturels an.

VINISÜD Versand

Unsere Weine lagern optimal temperiert in unserem Lager in Uttenreuth. Von hier aus versenden wir Deutschland und EU weit.

Probieren geht über Studieren: Man kann noch so viel über einen Wein wissen - ob man ihn ganz persönlich mag, weiß man erst, wenn man ihn im Glas hat. Deshalb bieten wir den Versand von Probierpaketen an. Sie finden auf unserer Website von uns geschnürte und empfohlene Pakete.

Natürlich beraten wir Sie auch gerne persönlich in allen Fragen rund um den Wein, rufen Sie uns einfach unter 09131-27180 an.

VINISÜD in Erlangen

Weil Wein etwas lebendiges ist und zum Meinungsaustausch anregt, widmen wir unserem Ladengeschäft in Erlangen eine große Aufmerksamkeit. Hier treffen Sie uns persönlich, hier finden unsere Verkostungen statt, hier leben unsere Wein richtig auf. Unser Geschäft ist für Sie von Dienstag bis Freitag jeweils von 10 bis 19 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Kunden viel Freude beim Genuss unserer Weine.

Ihr Norbert Ehret und das VINISÜD-Team

 

 

 

 

Languages
Deutsch English

Masthead   |   Conditions of use  |   Shipping   |   Terms & conditions   |   Privacy  |   Contact  |   Shop location and opening hours

© VINISÜD 2005-2012  |   Last change: 21.04.2018