Home  |
  Winzer  |
  Kellerkurier  |
  Termine  |
  Philosophie

Ihr Konto |  Warenkorb   |  Kasse         

   Weine 
  Winzer 
    SELEZIONEVINI   Empfehlungen  
 
 
Newsletter
> bestellen

Unser Katalog
> bestellen

Preisliste
> downloaden

Unsere Empfehlung:

Sancerre "Silex"


Sonderofferten
> anzeigen

 
 

 
Frankreich - Elsass - BOXLER, Domaine Albert
2015 Riesling Grand Cru “Sommererg E” (Eckberg) - max. 3 Fl./Kunde 60.00 EUR
0.75 l. Flasche  pro l: 80.00 EUR
Alle Preise inkl. 19% MWSt. und zzgl. Versandkosten

Art: Weißwein

Rebsorte: Riesling

Alkoholgehalt: 13 %

Restzucker <  2 g/l

Trinken: 2023-2035

Verschlussart:  Naturkork

Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite



  Riesling Grand Cru “Sommererg E” (Eckberg) - max. 3 Fl./Kunde
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
 
Understatement und vor allem ein großes Potenzial zum Reifen; Jean Boxlers Rieslinge sind keine modernen Rieslinge mit überbordender Frucht und balancierender Frische. Es sind vielmehr Rieslinge die Zeit brauchen, die Zeit beim Verkosten verlangen und Zeit zum reifen benötigen.

Von der Parzelle Eckberg im Sommerberg auf 400 Meter Höhe gelegen, auf purem Granit mit nur ganz dünner Mutterboden-Auflage und einem kühlen Mikroklima. Das bedeutet Mineralik pur! Die Lage Sommerberg profiteirte in 2015 ganz besonder von einem kühlen Wind, der vom darüber liegenden Wald herunter kommt.

Die Fruchtaromatik ist kühl und fein, Zitrusschalen, weißer Pfirsich, frische Kräuter. Geben Sie dem Wein Luft, am besten einige Stunden. Die Textur ist kristallklar und nobel, nichts sticht hier besonders hervor, vielmehr ist hier alles fein ineinander verwoben. Ein Riesling für Puristen, für Liebhaber des Montrachet (beim Chardonnay) oder des Hermitage (beim Syrah).

Nota: Bei uns in Deutschland ist Riesling expressiver und fruchtiger und das bereits nach der Abfüllung. Dieser Riesling hier ist anders, das merkt man sofort. Er ist zurückhaltend, er fordert uns und doch merkt man, dass er etwas ganz Besonderes hat. Seine Größe erkennt kann man aktuell eben nicht an seiner Fruchtdichte, seiner Expressivität und seinem Extrakt. Es ist die einzigartige Komplexität mit der hier alle Aromen ineinander verwoben sind, seine Textur am Gaumen, so fein wie ein seidener Stoff und doch so dicht, lang und konzentriert. Jean Boxler macht keine Rieslinge die bereits in ihrer Jugend betören sollen. Seine Rieslinge sind gebaut für ein langes Leben, für Liebhaber großer, klassischer Weine, die man nach 5, 10 oder erst 15 Jahren trinkt. Die Verkostungen alter Jahrgänge in der Revue du Vin de France und auch im Falstaff Magazin zeigen, dass ihm dann kaum einer das Wasser reichen kann, nicht aus dem Elsass und auch kaum aus Deutschland. Nach fünf Jahren öffnet sich nämlich die Aromatik seiner Rieslinge, die Komplexität der Aromen ist dann atemberaubend fein, die Frucht dann immer noch jugendlich, die Harmonie und Länge absolut Einzigartig.
 
Der Jahrgang 2015 bei Albert Boxler:
Kühle Jahrgänge, wie zum Beispiel 2014, kommen Jean Boxler eigentlich mehr entgegen. Dennoch ist auch er von der besonderen Qualität seinen 2015ern selber begeistert. Trotz des warmen und trockenen Witterungsverlaufs litten die Reben keinerlei Trockenstress, die kleinen Niederschläge im Juli und Augst kamen stets zum richtigen Zeitpunkt. Die Laubwand der Reben war auch während der heißen Sommermonate deswegen stets grün und gesund, was die physiologische Reife aller Komponenten begünstigte und zugleich die Trauben vor der Sommerhitze schützte.

Die größte Herausforderung sah Jean Boxler in der Wahl des richtigen Lesezeitpunkts. Während offizielle Stellen den 15 September nannten, startete Jean Boxler als einer der ganz wenigen bereits Anfang September. Seine Sorge, dass auf Grund des warmen Witterungsverlaufs die Säurewerte zu stark fallen würden und die Trauben eine gewisse Überreife bekommen, die war im Nachhinein absolut gerechtfertigt.

Erfahrung und Intuition zeichnen eben einen großen Winzer aus, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung zu treffen, das ist es. Deshalb präsentieren sich die 2015er von Jean Boxler so herrlich klar und fein. Auf Grund des warmen Witterungsverlaufs sind die Säurewerte niedriger als in 2014. An ihre Stelle tritt ein ganz dichter Extrakt, eine mineralisch herbe Komponente am Gaumen, das besondere Merkmal des Jahrgangs 2015 so Jean Boxler, welches den Weinen die Balance und zugleich ein großes Alterungspotenzial verleiht. Auch in einem vermeintlich großen Jahrgang wie 2015 braucht man das richte Händchen, um daraus wirklich große Weine zu machen!
 
Dieses Produkt haben wir am Mittwoch, 27. April 2016 in unseren Katalog aufgenommen.
 
 
 

Sprachen
Deutsch English

Impressum   |   Nutzungsbedingungen  |   Liefer- und Versandkosten   |   Unsere AGB's   |   Datenschutz  |   Kontakt  |   Öffnungszeiten und Anfahrt

© VINISÜD 2005-2012  |   Letzte Änderung: 13.12.2017