Riesling

Jahrgang 2022
Beschreibung

Von 30- 45 Jahre alten Reben, welche auf sehr kargem Muschelkalk wurzeln. Ganztraubenpressung in einer Korbpresse, sowie spontane Vergärung im Edelstahl und im alten Holzfass (50%). Anschließend 16 Monate Lagerung auf der Vollhefe.

Bereits bei diesem Guts-Riesling ist die Philosophier von Stefanie und Fabian Lassak schön zu erkennen, denn sie nehmen sich bei ihren Weinen ganz bewusst zurück und lassen dem Terroir den Vortritt. Dieser Riesling ist ein puristischer Vertreter dieser Rebsorte, der seine Herkunft vom Kalk ungeschminkt widerspiegelt. Ganz zart, glockenklar und verspielt in der Nase. Auch am Gaumen tritt er leise auf, er ist straff und braucht etwas Luft, um sich zu öffnen. Dann aber hat man einen Riesling in einer natürlichsten und ehrlichsten Art im Glas, glockenklar wie ein Gebirgsbach und fein abgestimmt zwischen seiner kühlen Kernobstfrucht und einer animierenden fein integrierten Säure.

Riesling
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
16,50 € *
0.75 Liter (22,00 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Weißwein
  • Rebsorte : Riesling
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 12,5%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Land / Region: Deutschland, Württemberg
  • Trinkempfehlung: 2025 - 2032
  • Boden: Kalk,Lehm
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Stahltank,Traditionell großes Holzfass
  • Betriebsgröße: 2,4 Hektar
  • Artikelnummer: 560-01-22
Winzer
LASSAK, Stefanie & Fabian
Wir waren eigentlich nicht auf der Suche nach einem Weingut aus Württemberg. Die Probeflaschen, die wir 2020 aus Hessigheim erhielten, ließen uns jedoch aufhorchen, denn diese Weine waren so wunderbar leise und so subtil, dass sie uns in ihren Bann zogen. Wir mussten durchaus hinhören, hatten aber gleich das Gefühl, dass hier jemand am Werk ist, der sein Handwerk versteht, sich aber gleichzeitig auch selbst zurückzunehmen kann. Denn das, was wir hier im Glas hatten, waren ungemein feine Weine, es waren Weine von einer seltenen Natürlichkeit.