BEJON, Claire & Florent

Frankreich, Loire

Für Claire und Florent Bejon ist 2019 ein großartiger Jahrgang. Es ist ein Jahrgang, in dem sich die langjährige biodynamische Bewirtschaftung ihrer Weinberge einmal mehr ausgezahlt hat. Die Reben wurzeln inzwischen tief und vor allem ist die Speicherfähigkeit des Bodens, der auf Grund des reichen, organisch lebendigen, lockerer und tiefgründiger geworden ist, inzwischen groß. Die Reben sind so auch in den heißen Sommermonaten stets gut mit Wasser versorgt.

Nach einem warmen Frühjahr war der Mai dann eher auf der frischen Seite. Die Blüte des Cabernet Franc fand so unter eher kühlen Bedingungen statt, was unter anderem zu eine Verrieselung der Blüte, also geringeren Erträgen, dafür aber kleinen und kompakten Trauben führte. Der Sommer war außergewöhnlich warm, wurde aber regelmäßig von kleinen Regenschauern unterbrochen, sodass die Reben stets gut mit Wasser versorgt waren. Ende September konnten Claire und Florent schließlich perfekt ausgereifte Cabernet Franc Trauben ernten, reich an Aroma aber auch mit der nötigen Säure.

Im Vergleich zu den 2018ern zieht sich deshalb in 2019 eine animierende Frische durch alle Weine. Die physiologische Reife ist hoch, die Weine besitzen zugleich eine glockenklare Frucht, die feine Säure des Jahrgangs verleiht den Weinen zudem eine schöne Energie am Gaumen. Die Frucht wirkt so kühler und präziser, sie ist in 2019 unterlegt mit noblen phenolischen Noten.

Die Loire ist eine wahre Fundgrube für spannende Weine. Die Weinszene ist hier mindestens so umtriebig wie die im Jura, nicht umsonst ist auch die Loire eine Keimzelle der Naturweinszene.

Wenn Sie bis dato noch nie etwas von Claire und Florent Bejon gehört haben, dann liegt das ganz einfach daran, dass die beiden erst seit kurzen 5 Hektar Weinberge bewirtschaften. Quereinsteiger ist Florent Bejon keineswegs, er arbeitet bei einer Firma für Kellereibedarf und ist dort für die Lohnabfüllung von Wein zuständig. Dank seines Jobs hat er schon früh Naturwinzer wie Richard Leroy oder René Mousse kennengelernt, es sind Begegnungen, die ihre Spuren hinterlassen haben. Über die Jahre ist er immer tiefer in die Weinszene an der Loire eingetaucht, vinifiziert vor einigen Jahren seinen ersten eigenen Wein, einen Cabernet Franc aus wurzelechten Reben. „Franc de Pied" hat er diesen Wein genannt, der in Insiderkreisen schnell einen kleinen Kultstatus erlangte.

Florent Bejon ist ein durch und durch emotionaler Mensch, Wein ist für ihn echte Leidenschaft, deshalb hat er zusammen mit seiner Frau inzwischen einen 5 Hektar großen Weinberg gekauft. In Saint-Germain-sur-Vienne, zwischen Chinon und Saumur liegt dieser, wobei sie auf die Bezeichnung Chinon bei seinen Weinen verzichten. Die Reben sind zwischen 35 und 50 Jahre alt, der Boden reich an Lehm und Kalk. Beste Voraussetzungen also, für charakterstarke, mineralische Weine.

Fünf Hektar, das ist zu wenig, um davon zu leben, aber genau richtig, um hier Haut Couture in den Weinbergen zu leisten. Claire und Florent bewirtschaften ihre Reben biologisch-dynamisch, hier wird alles von Hand gemacht, vom Pflügen des Bodens, über das Binden der Geiztriebe bis hin zur Handlese vollreifer Trauben. Das Ergebnis dieser peniblen Weinbergarbeit ist im Keller überschaubar, 15 Barrique Rotwein gibt es hier jedes Jahr, mehr nicht. Im Keller leisten sich die Bejons die Freiheit, ihren ganz eigenen Stil zu definieren. Die Trauben werden nicht entrappt und vergären als Ganzes in kleinen offenen Bottichen. Bei der Maischegärung favorisiert Florent eine offene Maceration Cabonique, die Trauben werden nicht gequetscht oder untergestoßen. So bleibt die konzentrierte und tiefe Frucht der alten Reben schön erhalten. Gepresst wird schonend mit einer kleinen Korbpresse. Der Ausbau erfolgt in sechs Jahre alten Barriques, also Fässern, die keinen Holzgeschmack mehr abgeben aber einen oxydativen Ausbau ermöglichen. Abgefüllt wird von Hand ohne jegliche Schönung oder Filtration. Weder bei der Vinifikation noch beim Ausbau und der Abfüllung wird der Wein geschwefelt, es ist sozusagen Naturwein par Excellence.

Cabernet Franc von der Loire ist oft als ein schlanker, derweil etwas spröder Wein bekannt. Claire und Florent Bejon belehren uns mit seinen Weinen eines anderen. Ihre Rotweine strahlen nur so vor Frucht und Sinnlichkeit, gleichwohl sind sie ungeschminkt, würzig und erdig. Unverkennbar ist ihr Naturwein-Charakter, denn zu der satten Beerenfrucht mischen sich wilde Kräuter und auch ein Hauch Flüchtigkeit. Es sind sicher keine Weine für Jedermann, das wollen die Bejons auch nicht. Ihre Weine sind Haut Couture: Eigenständig, vielleicht sogar auch eine wenig exzentrisch, auf jeden Fall absolut spannend, genau das macht die Loire heute aus.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vin Naturel
Cabernet Franc "Picrochole"
Cabernet Franc "Picrochole"
BEJON, Claire & Florent
Elegant & sinnlich
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (26,40 € * / 1 Liter)
19,80 € *
Vin Naturel
Cabernet Franc "Saint Germain"
Cabernet Franc "Saint Germain"
BEJON, Claire & Florent
Naturbelassen & sinnlich
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (26,40 € * / 1 Liter)
19,80 € *
Vin Naturel
Cabernet Franc "Les Bournais"
Cabernet Franc "Les Bournais"
BEJON, Claire & Florent
Ausgebaut in der Amphore
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (26,40 € * / 1 Liter)
19,80 € *
NEU
Das Cabernt Franc Paket: Claire & Florent Bejon
Inhalt 2.25 Liter (24,44 € * / 1 Liter)
55,00 € * 59,40 € *