BORSAO

Spanien, Campo de Borja

„BODEGAS BORSAO consistently delivers great bang for the buck“ – schrieb mal Punktepapst Robert Parker über die Kooperative von etwa 620 Kleinerzeugern aus der Anbauregion Campo de Borja. Auf einer Höhe zwischen 350 und 750 Metern werden, rund um das Städtchen Borja, knapp 2.400 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Die Reben dort sind sehr alt und überstanden glücklicherweise die Phase der Neuanpflanzungen von inter-nationalen Rebsorten in den 80er und 90er Jahren.

„BODEGAS BORSAO consistently delivers great bang for the buck“ – schrieb mal Punktepapst Robert Parker über die Kooperative von etwa 620 Kleinerzeugern aus der Anbauregion Campo de Borja. Auf einer Höhe zwischen 350 und 750 Metern werden, rund um das Städtchen Borja, knapp 2.400 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Die Reben dort sind sehr alt und überstanden glücklicherweise die Phase der Neuanpflanzungen von inter-nationalen Rebsorten in den 80er und 90er Jahren.

Im Keller der Genossenschaft greift Chef-Önologe José Luis Chueca gerne auf Bewährtes zurück: Zementtanks und Barriques kommen zum Einsatz, die Weinerzeugung erfolgt nach traditionellen Grundsätzen. Für ihn zählt die Qualität der Traube, denn die ist im Keller durch nichts zu ersetzen.

Die autochthone Sorte Garnacha spielt bei BODEGAS BORSAO die Hauptrolle; man vermutet ihren Ursprung in Aragonien, da man sie in Spanien auch „Tinto Aragonéz“ nennt. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich diese Rebsorte auf ein hartes Leben in Campo de Borja perfekt eingestellt und quittiert den sanften Stress mit einer enormen Saftkonzentration. Schieferböden, durch Verwitterung der Granitformationen des Moncayo-Gebirges entstanden, bilden die Unterlage der Buschwein-Reben und sorgen für die einzigartige Mineralität in den Weinen. Darüber hinaus hat das sehr kontinentale Klima mit trocken-heißen Tagen und kühlen Nächten positiven Einfluss auf die Entstehung der Trauben. Allzu heißen Temperaturen während der Lesezeit wirkt der kühle Nordwind „El Cierzo“ entgegen, der im Frühjahr und Herbst beständig aus Richtung des Atlantiks weht. Das nahegelegene, 2.300 Meter hohe Gebirge mit den drei charakteristischen Gipfeln, (Tres Picos) bildet eine natürliche Barriere nach Westen und reduziert somit den Niederschlag.

„Zarihs“, ein hundertprozentiger Shiraz für den sich der bekannte australische Winemaker Chris Ringland verantwortlich zeigt, ist ein Syrah der Oberklasse. Die Reben stehen auf idealen Kalk- und Kieselböden und der junge Wein reift zu 60 Prozent in neuen Barriques und zu 40 Prozent in klassischen Tanks. Aromen von Brombeere, Rauch, Vanille, dunkler Schokolade, Pflaumen und Espresso verleihen diesem Wein einen guten Touch eines australischen Shiraz europäischer Prägung. Both sides of the world: Wie Syrah von Down Under oder Shiraz von der Rhône. Nur andersrum: „Zarihs“ eben.

BODEGAS BORSAO ist seit vielen Jahren eine erstklassige, konstante und zudem sympathische Adresse für Rotweine, wie man sie sich nur wünschen kann. Klar und fruchtbetont, konzentriert, dabei immer frisch bei animierender Säure ist der Stil vom einfachen Tinto bis hin zur Oberklasse, in der „Tres Picos“ und die außergewöhnlichen Weine von ALTO MONCAYO das ganze Potenzial der urigen Region Campo de Borja ausschöpfen.

 

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
ZARIHS "Syrah by BORSAO"
Jahrgang 2014
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
TRES PICOS Garnacha MAGNUM 1,5l
Jahrgang 2014
Inhalt 1.5 Liter (21,33 € * / 1 Liter)
32,00 € *
Zuletzt angesehen