CÔTES ROUSSES, Nicolas Ferrand

France, Savoyen

Einhergehend mit dem Wunsch der Weinliebhaber nach Weinen mit Finesse ist auch die Neugierde nach unverwechselbaren Weinen aus autochthonen Rebsorten gewachsen. Es war deshalb nur eine Frage der Zeit, bis auch die Weine aus Savoyen in den Fokus der Weinliebhaber gelangen. Das alpine Klima und eine Vielzahl autochthoner Rebsorten sorgen auch hier für ein Füllhorn neuer Weinerlebnisse.

Weine aus Savoyen rücken immer stärker in den Fokus der Weinliebhaber. Das ist gut verständlich, haben sie doch einige Gemeinsamkeiten mit den besten Weinen aus dem Jura, die inzwischen weltweit gefragt sind. Durch ihre Eigenständigkeit, sowie Eleganz und Finesse statt barocker Kraft, stehen hier die Trinkfreude und das authentische Weinerlebnis im Vordergrund. Das erklärt die steigende Nachfrage nach Weinen aus den kontinentalen, kühlen Weinbauregionen in Europa. Hier genau wachsen ebensolche Weine.

Zwar ist Nicolas Ferrand der erste Winzer in seiner Familie, sein Großvater bewirtschaftete seinerzeit aber bereits einen Bauernhof in Chambery. Das alte Gehöft ist heute die Wirkungsstätte von Nicolas, im ehemaligen Kuhstall stehen jetzt seine Fässer, Betontanks und Amphoren. Nicolas Ferrand hat Landschafts-und Gartenbau studiert. Nach seinem Studium arbeitete er in einem Projekt, welches die Milchwirtschaft auf den hochgelegenen savoyischen Almen fördert und bei Pierre Gisard auf der Domaine Gisard. Hier wurde er mit dem Virus Wein infiziert und machte Bekanntschaft mit einer Vielzahl von Winzern, unter anderem mit Dominique Belluard. Sie alle ermutigten Nicolas seine eigene Domaine zu gründen. Dieses wurde 2013 Realität, als ihm Matthieu Goury von der Domaine de Chevillard 1,5 Hektar Reben in Saint Jean de la Port anbot. Da der Weinberg namentlich als Champ Roux bekannt ist, nannte Nicolas sein frisch gegründetes Weingut schließlich Domaine des Côtes Rousses. Wein machen aber will ordentlich gelernt sein, deshalb besuchte Nicolas die Weinbauschule in Beaune und arbeitete zudem bei Pascal Quenard. Im Laufe der Jahre kamen weitere kleine Weinbergsparzellen hinzu. Es sind alles nur von Hand zu bewirtschaftende Steillagen, welche die alten Winzer der Region ihm gerne übergeben, wissen sie doch dass diese hier in den besten Händen sind. Gut 5 Hektar sind es inzwischen, bepflanzt mit den alten Sorten Jacquère, Altesse, Mondeuse, Rousanne, aber auch etwas Gamay und Mondeuse Noir.

Schnell wurde Nicolas Ferrand in der Region zu einem echten Geheimtipp, denn seine Weine überzeugten ab dem ersten Jahrgang. Harte Arbeit ist er nicht nur gewohnt, er liebt es auf den hochgelegenen Almwiesen zu arbeiten, seine Weinberge pflegt er selbstverständlich ausschließlich in mühevoller Handarbeit. Gepflügt wird mit einer kleinen Seilwinde oder mit dem Pferd, Schafe weiden zwischen den Reben, seit 2018 arbeitet er biodynamisch. Im Keller hat er alles auf das Wesentliche reduziert: kleine Edelstahltanks bieten beste Voraussetzungen für die Vinifikation kleiner Chargen. Gebrauchte Barriques, Stückfässer aus Holz, Betoncuves und Amphoren nutzt Nicolas Ferrand zum Ausbau seiner Weine.

Nicolas ist ein leidenschaftlicher Koch und genau das hilft ihm bei Vinifizieren. Ein geschulter Gaumen, zudem eine klare Vorstellung von dem, was die jeweilige Rebsorte und das Terroir ausmachen, sind für Ihn der Schlüssel für die besondere Qualität seiner Weine. Wir möchten an dieser Stelle noch hinzufügen, dass Nicolas zudem über echtes Talent verfügt, was er, so bescheiden wie er ist, nie sagen würde.

Denn Weine, die aus dem Stand so gut und zugleich charakterstark sind, sind echt selten und kommen eben nicht von Ungefähr. Kein Wunder, dass er deshalb vom Start weg eine Fangemeinde in Paris, in den besten Bistros und Weinbars, hatte. Sein Name sprach sich dann schnell weltweit bei den Weinimporteuren herum. Wir freuen uns sehr, die Weine von Nikolas für Deutschland importieren können!

Und wie schmecken die Weine aus Savoyen? In Frankreich spricht man von alpinen Weine und will damit unterstreichen, dass die Alpen den Charakter dieser Weine prägen. Savoyen liegt auf dem 45sten Breitengrad, ebenso wie zahlreiche andere berühmte Weinanbaugebiete. Das Klima ist hier durchaus etwas wärmer, als man es vielleicht erwarten würde. Es sind hier vielmehr die hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht und starke Wetterschwankungen, wie man sie in den Alpen kennt, die den Charakter dieser Weine beeinflusst. Auch die Böden bieten eine hohe geologische Vielfalt, wobei der erodierte Kalk der Alpen hier den Ton angibt. Nicolas Ferrand bewirtschaftet ausschließlich Steillagen. Es ist zum einen der hier besonders karge Boden, aber auch das jeweilige Mikroklima jeder Parzelle, was ihn fasziniert. Zusammen mit dem Potpourri an regionalen Rebsorten entstehen so Weine von einer eine wunderbaren geschmacklichen Bandbreite, angefangen bei salzig frischen Weinen bis hin zu gelbfleischig fruchtigen Weinen; alle aber eint die kühle Eleganz der hohen Alpen.

Die Weine dieses Winzers
Close filters
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
from to
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
No results were found for the filter!
Vin Naturel
Rousette de Savoie "Ensemble"
Rousette de Savoie "Ensemble"
CÔTES ROUSSES, Nicolas Ferrand
Jahrgang 2018
Content 0.75 Liter (€29.24 * / 1 Liter)
€21.93 *
Vin Naturel
Rousanne Cru Chignin-Bergeron "Verre-tige"
Rousanne Cru Chignin-Bergeron "Verre-tige"
CÔTES ROUSSES, Nicolas Ferrand
Jahrgang 2018
Content 0.75 Liter (€48.73 * / 1 Liter)
€36.55 *
Vin Naturel
Savoie Jacquère "Troublant"
Savoie Jacquère "Troublant"
CÔTES ROUSSES, Nicolas Ferrand
Jahrgang 2018
Content 0.75 Liter (€48.73 * / 1 Liter)
€36.55 *
Viewed