Pannobile rot

Jahrgang 2018
Beschreibung

60% Zweigelt und 40% Blaufränkisch aus den Lagen Goldberg und Altenberg mit lehmigem Böden und viel Kalk im Untergrund. Spontan vergoren im Stahltank, ausgebaut über 16 Monate im Barrique.

Die Selektion der besten, reifsten und zugleich gesündesten Trauben, einzeln von Hand verlesen. Tiefdunkel in der Farbe, ein Granatrot mit schwarzem Kern und violetten Reflexen am Rand. Im Bukett ganz nobel, die schwarze Beerenfrucht ist unterlegt mit zart rauchigen Nuancen, Rosenblättern, Tabak und ein Hauch Bitterschokolade. Am Gaumen fast barock, eine tiefdunkle Beerenfrucht, Nuancen von reifen Zwetschgen und Kräutern. Gleichzeitig ist die Textur elegant, die sinnliche Extraktsüße im Abgang ist unterlegt mit einem feinkörnigen Tannin. Judith Beck versteht es, die Kraft des Burgenlands so zu zähmen und zu verpacken, dass daraus regelrecht sinnliche Weine entstehen.

Pannobile rot
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
€24.90 *
0.75 Liter (€33.20 * / 1 Liter)

Prices incl. VAT plus shipping costs

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Blaufränkisch, Zweigelt
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13,0%
  • Anbau : BIO zertifiziert AT-BIO-402
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Steckbrief
  • Land / Region: Austria, Burgenland
  • Wissenswertes: Schlank & elegant
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2027
  • Dekantieren: Ja
  • Vin Naturel: Ja
  • Boden: Kalk,Lehm,Schotter
  • Anbau: BIO zertifiziert AT-BIO-402
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Betriebsgröße: 13 Hektar
  • Artikelnummer: 440013
Winzer
BECK, Judith
Das Weingut von Judith Beck liegt im burgenländischen Gols am Neusiedler See, nach Ungarn ist es nur ein Katzensprung. 2004 übernahm Judith das elterliche Weingut am Rande von Gols, die Adresse des Weingutes nennt sich nicht umsonst "In den Reben". Genau dort lebt Judith lebt mit Ihrer Familie inmitten ihrer eigenen Weinberge. Gemeinsam mit Ihrem Partner Ulrich Leitner bewirtschaften sie seit 2007 die etwa 18 Hektar biologisch dynamisch und das nicht nur weil es gerade in den letzten Jahren Trend wurde, sondern aus tiefster Überzeugung. Für sie ist ein gesunder, gut funktionierender Boden eine der Hauptvoraussetzungen für gesunde Trauben und ebenso sind auch gesunde, naturbelassene Reben, wiederum die beste Voraussetzung für einen guten Wein.