Hautes Côtes de Nuits

Jahrgang 2018
Beschreibung

Ankunftsofferte bis 31.12.2020 statt 22,00 €

2018 Hautes Côtes de Nuits: Der Hautes Côtes de Nuits stammt von einem Weinberg, den Amélies Großvater François Gerbet vor 60 Jahren oberhalb von Vosne-Romanée, in den Hautes Côtes de Nuits, auf einem besonders kargen und steinigen Terroir angelegt hat. Anders als in den Hautes Côtes üblich wählte er schon damals eine extrem hohe Pflanzdichte von 12.000 Stöcken pro Hektar (üblich sind 4000 Stöcke) und zudem eine niedrige Reberziehung, so wie sie in Vosne-Romanée üblich ist. Es ist ein Weinberg, der nicht maschinell, sondern ausschließlich per Hand gepflegt und von Hand geerntet werden muss, das war seiner Zeit hier nicht üblich. Die 60 Jahre alten Reben, welche nur einen geringen Ertrag hervorbringen, sowie das steinige Terroir erweisen sich heute als wahrer Schatz. Amélie baut auch diesen Wein ganz bewusst im Stückfass und nicht im Barrique aus. Ebenso wie der Bourgogne "Les Prielles“ besitzt der Hautes Côtes de Nuits eine herrlich reife und tiefe Frucht. Auf Grund der Höhe der Lage gesellt sich hier eine animierende Frische hinzu, der steinige Boden verleiht dem Wein Gripp und ein feines Tannin.

 

Hautes Côtes de Nuits
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
€18.50 *
0.75 Liter (€24.67 * / 1 Liter)

Prices incl. VAT plus shipping costs

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Pinot Noir
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13,5%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Steckbrief
  • Land / Region: France, Burgundy
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2037
  • Boden: Kalk,Lehm
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Betriebsgröße: 16 Hektar
  • Artikelnummer: 138093
Winzer
BERTHAUT - GERBET
Die Weine der jungen Amélie Berthaut sind die schönste Entdeckung, die wird in den letzten Jahren in Burgund gemacht haben, das merken wir jetzt immer deutlicher. Es ist schlicht beeindruckend, mit welchen Qualitäten Amelie Berthaut inzwischen aufwartet. Ihre Weine haben in den letzten jahren an Eleganz und Klasse dazu gewonnen. Fixin „Le Crais“ und Fixin „Combe Roy“ sind inzwischen die klare Benchmark für ihre Appellation. Obwohl es sich hier eigentlich nur um zwei Liet-Dits-Lagen (keine 1er Cru) handelt, besitzen diese Weine bereits eine derartige Raffinesse, Dichte und Klasse, wie man sie im benachbarten Gevrey-Chambertin nur bei den allerbesten Erzeugern findet. Fixin findet bei Amélie Berthaut endlich wieder zu alter Größe und zum gebührenden Renommee zurück. Chapeau Amélie!
Viewed