Pinot Noir "Les Gaudrettes"

Jahrgang 2018
Beschreibung

→  bitte lesen Sie unsere Info zum Thema Naturwein, Vin naturel, Vin vivant, Naturel wine

Rotweine aus dem Jura? Auch wir hätten noch bis vor wenigen Jahren nicht gedacht, dass das ein Thema sein könnte, greifen aber selber letztendlich immer öfter zu eben solchen. Wer auf der Suche nach leichten, animierenden und vor allem charaktervollen und eigenständigen Rotweinen ist, findet gerade im Jura eine wunderbare Vielfalt authentischer und spannender Unikate. Mit ihren Weinen aus den Rebsorten Chardonnay und Savagnin haben die besten Winzer der Region inzwischen zu Recht Weltruhm erlangt (aktuell z. B. 100 Parker-Punkte für den 2005er Savagnin „Les Vignes de Mon Pére“). Aber auch die Rotweine aus dem Jura sind wegen ihrer geschmacklichen Einzigartigkeit, der autochthone Rebsorten wie Poulsard oder Trousseau, und wegen ihrer natürlichen Leichtigkeit und Klarheit wichtige Unikate in unserer heutigen Weinwelt.

Zwei verschiedene Pinot Noir bietet Fabrice Dodane an. Der Pinot Noir „Les Gaudrettes“ wird im sogenannten „macération semi-carbonique“ Verfahren gewonnen. Dazu werden die Trauben ganz behutsam abgebeert damit sie als ganze Beeren unverletzt im Tank gären zu können. Die Trauben werden hier nicht angequetscht, die Gärung beginnt sozusagen innerhalb der einzelnen Beeren die dadurch aufplatzen. Im Verlauf der Gärung wird der Tank geschlossen um ein wenig der Gärkohlensäure im Wein zu binden. Diese verleiht dem Wein auf der einen Seite Frische, wirkt auf der anderen Seite aber auch konservierend, denn Fabrice Dodane verzichtet bei seine Rotweinen komplett auf die Zugabe von Schwefel, auch bei der Abfüllung. Im Beaujolais ist diese Art der Vinifizierung übrigens weit verbreitet, sie verleiht den Weinen eine animierende Duftigkeit, viel Frucht, Frische im Trunk. Gut erkennbar ist der kleine Touch Kohlensäure im Wein.

Der Pinot Noir „Les Gaudrettes“ von Fabrice Dodane präsentiert sich mit einer wunderbar duftigen Nase mit reifen Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren, duftigen Kräutern und dem Aroma von Rosenblüten. Das Ganze ist unterlegt mit einer animierenden Frische und feinen hefigen Nuancen. Auch am Gaumen herrlich saftig und lebendig in seiner Frucht. Die Textur ist ganz fein, nicht schwer sondern wunderbar komplex und animierend, ein echter Charmeur.

Rote Vin Naturel wie dieser sind die perfekten Sommer-Rotweine, eine gut halbe Stunde vorher dekantieren und leicht gekühlt bei ca. 15 Grand servieren.

Pinot Noir "Les Gaudrettes"
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
€36.55 *
0.75 Liter (€48.73 * / 1 Liter)

Prices incl. VAT plus shipping costs

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Pinot Noir
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 12,5%
  • Anbau : BIO zertifiziert FR-BIO-01
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite
This product is currently not available.
Steckbrief
  • Land / Region: France, Jura
  • Wissenswertes: Vin Naturel
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2025
  • Dekantieren: Ja
  • Vin Naturel: Ja
  • Anbau: BIO zertifiziert FR-BIO-01
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Demi-Muid Fass
  • Betriebsgröße: 5,5 Hektar
  • Artikelnummer: 110229
Winzer
SAINT PIERRE, Fabrice Dodane
Bis 2012 war Fabrice Dodane als Verwalter für die Domaine de Saint Pierre tätig, bis die damaligen Eigentümer, Hubert et Renaud Moyne, sie ihm zum Kauf anboten. Ganze 6 Hektar Weinberge umfasst das Gut, zwischen Arbois und Pupillin gelegen, auf reinem Kalkboden, vergleichbar mit den besten Lagen der Côte de Beaune. An sich finden wir im Jura vorwiegend Mergel, eine Lehm-Kalkmischung und die ergibt körperreiche Weine. Reiner Kalk und dazu noch durchsetzt mit so vielen Steinen, wie in den Lagen der Domaine de Saint Pierre bringt besonders feine und elegante Weine hervor, eben vergleichbar mit denen aus Meursault. Es ist also verständlich, dass Fabrice Dodane 2012 nicht zögerte und die Domaine umgehend erwarb.
Viewed