Weine aus Baden

Die Heimat der der deutschen Burgunder

Baden ist mit über 15.000 Hektar das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Im Süden zwischen dem Elsass, dem Schwarzwald und der Schweiz gelegen erstrecken sich die Weinberge über eine Länge von 300 Kilometern. Unterschiedlichste Böden sorgen für vielfältige Weine, die Bandbreite der hier angebauten Rebsorten ist dementsprechend groß. Berühnt ist Baden vorallem für seine Burgunderrebsorten, die sich in dem überdurchschnittlich warmen Klima besonders wohl fühlen, wie Spätburgunder, Chardonnay, Grauburgunder und Weißburgunder. Eine Spezialität ist der spritzig-leichte Gutedel. Auf Grund seines milden Klimas wird die Region auch als „Riviera Deutschlands“ bezeichnet. Der vorherrschende Bodentyp ist Lösslehm mit im Untergrund Buntsandstein und Muschelkalk, am Kaiserstuhl haben die Lagen einen vulkanischen Ursprung. Leider wurden im Rahmen der Flurbereinugung in den 70er Jahren viele Anbauflächen vergrößert, ökologische Apsekte bleiben dabei völlig auf der Strecke. Umso wertvoller ist es, hier Weine aus seltenen, herausragenden  Terassenlagen zu finden, aus kleinen Parzellen, die mit Handarbeit bearbeitet werden, wie es bei Wasenhaus der Fall ist. Diese Weine zeigen, was in der Region möglich ist, wenn man mit einer Vision,viel Knowhow, dem richtigen Terroir und Respekt vor der Natur arbeitet.

Baden ist mit über 15.000 Hektar das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Im Süden zwischen dem Elsass, dem Schwarzwald und der Schweiz gelegen erstrecken sich die Weinberge über eine Länge... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weine aus Baden

Baden ist mit über 15.000 Hektar das drittgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Im Süden zwischen dem Elsass, dem Schwarzwald und der Schweiz gelegen erstrecken sich die Weinberge über eine Länge von 300 Kilometern. Unterschiedlichste Böden sorgen für vielfältige Weine, die Bandbreite der hier angebauten Rebsorten ist dementsprechend groß. Berühnt ist Baden vorallem für seine Burgunderrebsorten, die sich in dem überdurchschnittlich warmen Klima besonders wohl fühlen, wie Spätburgunder, Chardonnay, Grauburgunder und Weißburgunder. Eine Spezialität ist der spritzig-leichte Gutedel. Auf Grund seines milden Klimas wird die Region auch als „Riviera Deutschlands“ bezeichnet. Der vorherrschende Bodentyp ist Lösslehm mit im Untergrund Buntsandstein und Muschelkalk, am Kaiserstuhl haben die Lagen einen vulkanischen Ursprung. Leider wurden im Rahmen der Flurbereinugung in den 70er Jahren viele Anbauflächen vergrößert, ökologische Apsekte bleiben dabei völlig auf der Strecke. Umso wertvoller ist es, hier Weine aus seltenen, herausragenden  Terassenlagen zu finden, aus kleinen Parzellen, die mit Handarbeit bearbeitet werden, wie es bei Wasenhaus der Fall ist. Diese Weine zeigen, was in der Region möglich ist, wenn man mit einer Vision,viel Knowhow, dem richtigen Terroir und Respekt vor der Natur arbeitet.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen