Grauburgunder "Durbacher Kochberg"

Jahrgang 2019
Beschreibung

Die Höhe der Weinberge, sie liegen direkt am Waldrandauf 400 Meter, der Boden mit dem tonigen Gneis und das lange Hefelager prägen diesen Grauburgunder. Die Nase ist herrlich kühlfruchtig und nobel. Nichts ist hier von der sonst üblichen gelbfleischigen Frucht des Grauburgunders zu erkennen. Matthias Wörner liest seine Trauben reif, mit Blick auf den Alkoholgehalt aber keinesfalls zu spät, denn auch bei seinem Grauburgunder möchte er das Kühle der steilen Weinbergterrassen und die Mineralik des Bodens in den Vordergrund stellen. So wirkt die Nase auf den ersten Blick verhalten, beim genauen hineinriechen aber entdeckt man eine feine Melange aus reifen Quitten, Kräutern, Grapefruits und Limetten. Auch am Gaumen ist dieser Grauburgunder glockenklar und edel. Hier ein Hauch Aprikose, Limette, etwas Ananas und feine Hefenoten. Der Wein besitzt eine schöne Frische, gleichwohl aber auch Druck und einen feinen Schmelz. Ein Grauburgunder der feinen, edlen Art.

Grauburgunder "Durbacher Kochberg"
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
16,50 € *
0.75 Liter (22,00 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Weißwein
  • Rebsorte : Grauburgunder
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13.0%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Wissenswertes: Kühlfruchtig & elegant
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2026
  • Vin Naturel: Ja
  • Boden: Gneis
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Artikelnummer: 550102
Winzer
WÖRNER, Matthias
Seine Weinberge bewirtschaftet Matthias Wörner naturnah. Gelesen wird penibel von Hand, schließlich soll nur kerngesundes Lesegut auf die Presse, um das klare und kühlfruchtige dieser Landschaft einzufangen. Alle Weine vergären spontan auf den eigenen wilden Hefen und reifen bis zu 12 Monate auf diesen. Die Naturwein-Szene Frankreichs hat Mathias Wörner dazu inspiriert, bei der Weinbereitung möglichst wenig einzugreifen. Seine Weine sind nie blank, denn er verzichtet bewusst auf eine starke Filtration so wie er auch den Schwefelgehalt sehr niedrig hält. Es sind Weine mit einem starken Charakter, durchaus mit Ecken und Kanten. Aber genau diese Weine machen die Weinlandschaft in Deutschland aktuell so spannend.