Spätburgunder

Jahrgang 2017
Beschreibung

Der Einstiegsspätburgunder von sandigen Böden, größtenteils entrappt mit ca. 10% Ganztrauben, offene Maischegärung, anschließender Holzfassausbau von einem Jahr sowie ein weiteres halbes Jahr im Edelstahl. Recht hell in der Ffarbe. In der Nase unterlegt eine feine herbe Kräuterwürze die kühle Pinot Noir Frucht. Am Gaumen nicht barock, eher zart und verspielt. Auch hier setzt sich das Spiel zwischen der kühlen Pinot Noir Frucht und der herben Kräuterwürze schön fort. Feingliederig und herb im Trunk. Man sollte diesen Wein noch mindesten ein halbes Jahr Flaschenreife gönnen.

Spätburgunder
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
19,80 € *
0.75 Liter (26,40 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Spätburgunder
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 12,5%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite
Der 2017er ist leider schon ausverkauft
Steckbrief
  • Land / Region: Deutschland, Baden
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2025
  • Dekantieren: Ja
  • Vin Naturel: Ja
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Betriebsgröße: 3 Hektar
  • Artikelnummer: 550026
Winzer
WASENHAUS, C. Wolber & A. Götze
Wasenhaus nennt sich das frisch gegründete Weingut von Alexander Götze und Christoph Wolber. Es ist ein Projekt, welches so ungewöhnlich wie außergewöhnlich ist, dass es durchaus das Zeug dazu hat, die deutsche Weinszene ein wenig aufzurütteln. Aber fangen wir von vorne an, denn absolut spannend und erzählenswert ist die Geschichte der beiden.
Zuletzt angesehen