Saint-Aubin 1er Cru rouge „Derrière la Tour“

Jahrgang 2018
Beschreibung

Auch die Rotweine haben bei Benoît und Jean-Baptist Bachelet in den letzten Jahren enorm an Qualität dazugewonnen. Dank der alten Reben besitzen die Rotweine eine schöne tiefe Frucht und viel Kraft am Gaumen, hinzu kommt die inzwischen sensible Vinifikation, welche die Weine besonders ausgewogen und komplex machen. Durch die feinkörnigen Tannine besitzen sie eine wunderbare Balance am Gaumen. Nicht umsonst hat William Kelley auch die Rotweine von Benoît und Jean-Baptist Bachelet ausdrücklich hervorgehoben und hoch bewertet.

Der 2018 Saint Aubin 1er Cru "Derrier la Tour" besitzt jahrgangsbedingt eine schöne tiefe Frucht mit viel Cassis, wilden Kräutern und einem Hauch Schokolade. Am Gaumen herrlich konzentriert, mit viel Charme und Tiefgang.

Saint-Aubin 1er Cru rouge „Derrière la Tour“
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
38,00 € *
0.75 Liter (50,67 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Pinot Noir
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Burgund
  • Trinkempfehlung: 2022 - 2032
  • Boden: Kalk,Lehm
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Artikelnummer: 138047
Winzer
BACHELET, Benoît & Jean-Baptist
William Kelley l The Wine Advocate: “The more I drink the Bachelet bothers' wines, the more I admire them. … But what of the 2018 vintage? The wines have turned out beautifully: they're ampler and more open-knit than the stunning 2017s, in keeping with the style of the vintage, but long élevage has worked its magic and the wines have picked up plenty of depth and texture during their two winters in barrel. While my emphasis at this address is on tasting finished wines from bottle, as they can be hard to read only 12 months after the harvest, I also took the opportunity to look at several 2019s, and this appears to be an even more exciting vintage in the making.”