Vosne-Romanée "Les Chalandins"

Jahrgang 2018
Beschreibung

Carel Voorhuis hat die Vinifikation bei seinen Weinen 2018 sensibel auf die Besonderheiten dieses Jahrgangs angepasst. Der Anteil der ganzen Trauben wurde bei der Maischegärung leicht erhöht, gleichzeitig hat er auf eine Pigage, das Untertauchen des Tresterhutes, komplett verzichtet. Seine 2018er bestecken durch Sinnlichkeit, Eleganz und Länge am Gaumen.

2018 Vosne-Romanée "Les Chalandins": Die Parzelle "Les Chalandins“ grenzt direkt an den Grand Cru Clos Vougeot, die Reben sind hier stolze 100 Jahre alt. Das Alter der Reben und die Nähe zum Grand Cru Clos Vougeot prägen diesen Vosne-Romanée. Es ist ein Wein, der einige Jahre Flaschenreife benötigt, denn mit seinem ungemein mineralisch festen Charakter ähnelt er mehr dem benachbarten Grand Cru Clos Vougeot als den duftig verspielten Vosne-Romanée aus den höher gelegenen Weinbergen. Carel Voorhuis hat 50% ganze Trauben inklusive Rappen mitverarbeitet. Die Nase ist ganz klassisch gehalten mit wilden Himbeeren, Zedernholz, Minze und Veilchen. Am Gaumen ungemein dicht und tiefgründig, gleichzeitig hochfein und differenziert in seiner Textur. Ein Vosne-Romanée Village auf dem Niveau eines 1er Cru, absolut traditionell in seiner Stilistik, gemacht für langes Leben.

Vosne-Romanée "Les Chalandins"
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
79,00 € *
0.75 Liter (105,33 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Pinot Noir
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13,5%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Burgund
  • Trinkempfehlung: 2024 - 2039
  • Boden: Kalk,Lehm
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Artikelnummer: 138065
Winzer
GIROUD, Camille
Qualität auf allerhöchstem Niveau, angefangen beim einfachen Bourgogne bis hin zu den raren Grand Crus, handwerklich hergestellt im besten Sinne burgundischer Tradition. Dafür steht der Name Camille Giroud! Nicht umsonst wird das Haus im Le Guide des Meilleurs Vins de France 2016 zu den besten Produzenten Burgunds gezählt: „2001 wurde Camille Giroud von der Familie Colgin übernommen, heute zählt dieses schöne Handelshaus zwölf Eigentümer und hat sich in den letzten Jahren als eine der ersten Adressen in Beaune etabliert. Wir beobachten bereits seit ein paar Jahren eine wichtige stilistische Entwicklung. Diese Entwicklung begann mit der Ankunft des Önolgen David Croix in 2002 der Camille Giroud zu einem Micro Negociant machte, mit gerade einmal 60.000 Flaschen, verteilt auf 30 verschiedene Appellationen, im Stil traditionell ausgerichtet, mit einem Ausbau bei dem nur 15-20% neue Fässer benutzt werden, präzise und ausdrucksstark.“
Zuletzt angesehen