Bourgogne Blanc Sous la Velle

Jahrgang 2021
Beschreibung

Die 2021 Weißweine sind bei Martial absolut brillant und gefallen uns vielleicht noch einen Tick besser als seine wunderbaren 2020er, der kühle Jahrgang spielt Martial halt in die Hände. Gekonnt geht er mit dem Ausbau im Barrique um, dieser ist immer nur im Ansatz zu erkennen, die Besonderheiten der jeweiligen Lagen stehen in seinen Weinen immer in Vordergrund. Mit seinem weißen Hautes-Côtes de Beaune beweist und Martial, wieviel Potenzial in diesen zu Unrecht unterschätzten Lagen steckt.

Der Bourgogne Blanc Sous la Velle stammt von einer Parzelle die an den gleichnamigen Meursault "Sous la Velle“ angrenzt. Es ist unverkennbar, dass dieser Wein im Gegensatz zum hochgelegenen Hautes Côtes de Beaune aus der Ebene kommt. Er hat mehr Körper, einen feinen Schmelz und die Frucht ist gelbfleischig. Mineralität und Frische sind perfekt miteinander ausbalanciert. Nicht umsonst finden wir in diesem Wein mit seiner feinen würzigen Nase und seinem zarten Schmelz den Charakter vom klassischen Meursault wieder.

Bourgogne Blanc Sous la Velle
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
29,50 € *
0.75 Liter (39,33 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Weißwein
  • Rebsorte : Chardonnay
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Burgund
  • Trinkempfehlung: Jetzt - 2029
  • Boden: Kalk,Lehm
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Betriebsgröße: 13 Hektar
  • Artikelnummer: 130-21-319
Winzer
CARRÉ, Denis
Martial Carré gehört zu den jungen Winzertalenten in Burgund, die mit viel Fingerspitzengefühl und Selbstbewusstsein mineralisch klare und fokussierte Weißweine vinifizieren. Vorbei sind hier die Zeiten der holzbetonten, satten Chardonnays, die Weine Martial Carré sind der pure Ausdruck ihrer Lagen, ihr Vorbild sind nicht umsonst die Weine der Domaine Roulot. Dazu wird der Anteil neuer Barriques bewusst sehr niedrig gehalten, alle Weine vergären spontan auf den eigenen wilden Hefen. Auf eine Battonage, das Aufrühren der Hefen, wird verzichtet, denn die Klarheit und der Charakter der jeweiligen Lage sollen hier letztendlich ungeschminkt zum Ausdruck kommen. Dank niedriger Erträge und einer aufwendigen biologischen Weinbergsarbeit verfügen die Weine gleichwohl über eine feine Konzentration und einer schönen inneren Dichte.