Pinot Noir & Plousard "Les Corvees"

Jahrgang 2018
Beschreibung

Der Weinberg "Les Corvées" liegt in Arbois auf 340 Meter Höhe, auf einem Höhenzug namens „Coteau des Corvées“. Der Boden ist hier reich an grauen Mergel und Kalk. Wie auch bei seinen anderen Rotweinen vergärt Fabrice diesen als ganze Trauben im offenen Bottich. Dabei extrahiert er nur minimal, verzichtet also lieber auf Farbe, erhält dafür aber die feine Duftigkeit der beiden Rebsorten Pinot Noir und Poulsard.

Im Bukett ganz frisch, umwerfend duftig und fruchtig, rote Johannisbeeren, Walderdbeeren, dazu feine Gewürze, etwas Waldboden, ein Hauch Speck. Am Gaumen ganz Fruchtig, fleischig, man hat fast das Gefühl in frische reife rote Weintraube zu beißen. In Kern mit einer feinen Fruchtsüße, betörend süffig und lebendig. Kleidet den Gaumen mit einem pudrig feinen Tannin aus. Wein in seiner natürlichsten Art, ein wunderschöner Naturwein.

Fabrice Dodane beweis große Sensibilität. Nur wenige Winzer besitzen das richtige Fingerspitzengefühl aber auch die Gabe sicher selber zurück zunehmen, um ihre Weine alleine zur Wort kommen zu lassen.

Pinot Noir & Plousard "Les Corvees"
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
37,50 € *
0.75 Liter (50,00 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Pinot Noir, Poulsard
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 12%
  • Anbau : Zertifiziert Bio
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Jura
  • Trinkempfehlung: 2019 - 2025
  • Dekantieren: Ja
  • Vin Naturel: Ja
  • Boden: Blauer Mergel,Kalkstein
  • Anbau: Zertifiziert Bio
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Demi-Muid Fass
  • Betriebsgröße: 5,5 Hektar
  • Artikelnummer: 110223
Winzer
SAINT PIERRE
Bis 2012 war Fabrice Dodane als Verwalter für die Domaine de Saint Pierre tätig, bis die damaligen Eigentümer, Hubert et Renaud Moyne, sie ihm zum Kauf anboten. Ganze 6 Hektar Weinberge umfasst das Gut, zwischen Arbois und Pupillin gelegen, auf reinem Kalkboden, vergleichbar mit den besten Lagen der Côte de Beaune. An sich finden wir im Jura vorwiegend Mergel, eine Lehm-Kalkmischung und die ergibt körperreiche Weine. Reiner Kalk und dazu noch durchsetzt mit so vielen Steinen, wie in den Lagen der Domaine de Saint Pierre bringt besonders feine und elegante Weine hervor, eben vergleichbar mit denen aus Meursault. Es ist also verständlich, dass Fabrice Dodane 2012 nicht zögerte und die Domaine umgehend erwarb.
Zuletzt angesehen