Chardonnay "Les Dalles Amphores"

Jahrgang 2018
Beschreibung

Neu im Sortiment bei Fabrice Dodane ist der Chardonnay „Dalles“, er hat hierfür eine besonders kalkhaltige Parzelle selektiert. Der Weinberg wird biodynamisch bewirtschaftet, so kommt die Besonderheit dieses Terroirs am schönsten zum Ausdruck, sagt Fabrice.

Der Weine wurde 12 Monate ohne Schwefel auf den eigenen Hefen in der Amphore (nicht im Holzfass) ausgebaut. Abgefüllt wurde der Wein direkt aus der Amphore ebenfalls ohne Schwefel, er wurde weder Geschönt noch Filtriert weswegen er leicht trüb ist.

2018 ist ein sonnenreicher Jahrgang was bereits in der Nase schön erkennbar ist. Der Duft von reifen gelben Früchten und Mirabellen ist eingebettet in das herbe Aroma frischer Hefe, dazu Anklänge von mineralisch salzigen Nuancen. Am Gaumen wunder saftig und mit einem schönen Schmelz. Auch hier mit einer animierenden Frucht, die mit einer zarter Bitternote von Rangenzesten unterlegt ist.

Mit seinem Chardonnay „Dalles“, ausgebaut in der Amphore, schlägt Fabrice Dodane ein neues Kapitel in seinem Weingut auf. Der Wein präsentiert sich vom Charakter her unverkennbar anders als seine im Holzfass ausgebauten Brüder, nicht besser, nicht schlechter, eben anders. Saftiger, mehr auf der Frucht, dazu feine Gerbstoffe und salzige Mineralik, absolut spannend. Vielleicht kommt hier sogar das Jura noch schöner zum Ausdruck.

Chardonnay "Les Dalles Amphores"
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
38,00 € *
0.75 Liter (50,67 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Weißwein
  • Rebsorte : Chardonnay
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 14%
  • Anbau : BIO zertifiziert FR-BIO-01, ECOCERT
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Jura
  • Wissenswertes: in der Amphore ausgebaut
  • Trinkempfehlung: 2019 - 2035
  • Dekantieren: Ja
  • Vin Naturel: Ja
  • Boden: Kalkstein
  • Anbau: BIO zertifiziert FR-BIO-01,ECOCERT
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Amphore
  • Betriebsgröße: 5,5 Hektar
  • Artikelnummer: 110221
Winzer
SAINT PIERRE
Bis 2012 war Fabrice Dodane als Verwalter für die Domaine de Saint Pierre tätig, bis die damaligen Eigentümer, Hubert et Renaud Moyne, sie ihm zum Kauf anboten. Ganze 6 Hektar Weinberge umfasst das Gut, zwischen Arbois und Pupillin gelegen, auf reinem Kalkboden, vergleichbar mit den besten Lagen der Côte de Beaune. An sich finden wir im Jura vorwiegend Mergel, eine Lehm-Kalkmischung und die ergibt körperreiche Weine. Reiner Kalk und dazu noch durchsetzt mit so vielen Steinen, wie in den Lagen der Domaine de Saint Pierre bringt besonders feine und elegante Weine hervor, eben vergleichbar mit denen aus Meursault. Es ist also verständlich, dass Fabrice Dodane 2012 nicht zögerte und die Domaine umgehend erwarb.
Zuletzt angesehen