Languedoc Terrasses du Larzac

Jahrgang 2017
Beschreibung

Ein Montcalmès ist stets anders als die übrigen Languedoc-Weine. Bereits als noch die meisten Winzer der Region auf Konzentration und Kraft setzten um vor allem den wichtigen amerikanischen Weinjournalisten zu gefallen hat Frédéric Pourtalié bereits das Potenzial der kühlen, hochgelegenen Lagen von Puéchabon und Aniane erkannt, den sogenannten „Terrasses du Larzac“. Auf einem Hochplateau in Puéchabon steht hier Syrah auf extrem kargem, kalkhaltigem Boden in leichter Nordausrichtung. Die kühle Nordausrichtung und der hier gepflanzte Syrahklon (es ist eine „sélection massale“ von der nördlichen Rhône aus dem „Hermitage“) prägen den Charakter des Weines, sie verleihen ihm eine Côte-Rôtie ähnliche kühle Finesse und ein großartiges Aromenspiel. Mourvèdre und Grenache Noir stehen in der Gemeinde Aniane, an einem Hang mit Südausrichtung, auf einem Boden, der mit Rollkieseln übersät ist, wie in den besten Parzellen von Châteauneuf-du-Pape.

Der Jahrgang 2017: Geringe Mengen, dafür aber eine sehr gut Qualität, so kann man den Jahrgang knapp beschreiben. Auf einen kalten Winter folgte ein ungewöhnlich warmer Frühling, sodass die Reben schnell austrieben. Genauso ungewöhnlich für die Region kam es Anfang April zu einem Kälteeinbruch mit Frost, sodass ein Teil der jungen Triebe erfror und final für eine geringe Erntemenge sorgte. Geringere Erträge gehen meist mit höherer Qualität einher, so auch in 2017.  

Sensibel ist Frederic Pourtalié auf die Besonderheiten des Jahrgangs 2017 eingegangen, das sieht man bereits an der Farbe. Diese ist rubinrot aber eben nicht zu tief. Man erkennt sofort, dass Frédèric während der Maischegärung sehr vorsichtig extrahiert hat. Er bevorzugt ohnehin eine offene Maischegärung im offenen Bottich nach Burgunder Vorbild. So ist auch die Nase ganz typisch Montcalmès. Dicht aber eben nicht dick oder überreif, mit Blaubeeren und frischen schwarze Johannisbeeren, unterlegt mit dem feinen Toasting bester Barriques aus dem Burgund, das Ganze ist absolut edel. Am Gaumen dicht aber gleichzeitig kühl. Zu der feinen Beerenfrucht gesellen sich hier florale Noten, Cassis-Blätter und Veilchen. Im Kern besitzt der Wein eine wunderbare Konzentration, die Tannine sind hochfein, eine edel Mineralik, die an die Syrah der nördlichen Rhône erinnert, kleiden den Gaumen aus. Die gesamte Textur am Gaumen ist seidenweich und ganz fein gewoben. Nichtumsonst genießt Montcalmès den Ruf, der eleganteste Wein im Languedoc zu sein.

Languedoc Terrasses du Larzac
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
26,81 € *
0.75 Liter (35,75 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Grenache Noir, Mourvèdre, Syrah
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 14%
  • Anbau : BIO zertifiziert FR-BIO-10, ECOCERT
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Land / Region: Frankreich, Languedoc-Roussillon
  • Wissenswertes: Eine Klasse für sich im Languedoc
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2035
  • Boden: Kalkstein,Rollkiesel
  • Anbau: BIO zertifiziert FR-BIO-10,ECOCERT
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Gebrauchtes Barrique
  • Betriebsgröße: 22 Hektar
  • Artikelnummer: 141211
Winzer
MONTCALMES
Ein Montcalmès ist stets anders als die übrigen Languedoc-Weine. Bereits der Duft ist ungemein fein und komplex, dennoch ausdrucksvoll, mit einer feinen Frucht und dezenten florale Noten. Am Gaumen besitzt der Wein ein faszinierendes Spiel zwischen Frische, Frucht und Finesse, er ist überaus elegant, die ultrafeinen Tannine sind perfekt eingebunden.
Zuletzt angesehen