Dolcetto D'Alba

Jahrgang 2017
Beschreibung

Dolcetto ist neben Barbera und Nebbiolo eine der traditionellen Rebsorten des Piemont. Charakteristisch für diesen Wein ist seine rubinrote Farbe und seine saftig-frische Kirschfrucht. Der Dolcetto von Alessandria wächst in den besten Lagen von Monforte d’Alba, die hochgelegenen Weinberge bringen einen besonders feinen Dolcetto hervor. In der Nase duftig und zugleich kühl, mit Aromen von frischen Herzkirschen, Minze und duftigen Kräuter. Am Gaumen angenehm rund, saftig und fruchtig, mit dem typischen leicht herben Mandel- und Süßholzaroma.

Der Ideal-Begleiter zu Antipasti, Wurstwaren wie Salami und Schinken und Pasta mit Ragout. Im Sommer kann man den Dolcetto auch gerne leicht gekühlt servieren.

Dolcetto D'Alba
Abbildung und Jahrgang beispielhaft
9,50 € *
0.75 Liter (12,67 € * / 1 Liter)

Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Art : Rotwein
  • Rebsorte : Dolcetto
  • Weintyp : trocken
  • Alkoholgehalt: 13,5%
  • Anbau : naturnah
  • Verschlussart : Naturkork
  • Gesetzliche Angaben: enthält Sulfite

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Steckbrief
  • Land / Region: Italien, Piemont
  • Trinkempfehlung: jetzt - 2022
  • Dekantieren: Ja
  • Essen zum Wein: Antipasti, Nudeln mit Ragu
  • Boden: Kalkhaltiger Mergel
  • Anbau: naturnah
  • Gärung: Spontan mit Naturhefen
  • Ausbau: Stahltank
  • Betriebsgröße: 6,5 Hektar
  • Artikelnummer: 220152
Winzer
ALESSANDRIA, Gianfranco
Tradition und Moderne, beides ist für Vittoria Alessandria wichtig, von beidem das Essentielle herauszufiltern, das versteht sie bestens. Tradition wird vor allem bei der Weinbergsarbeit groß geschrieben. Die biologische Bewirtschaftung dieser ist hier seit Anbeginn selbstverständlich, biodynamische Ideen werden berücksichtigt, wichtig ist Vittoria hier vor allem die Arbeit im Einklang mit der Natur. Jene Sensibilität, die wir in der Weinbergsarbeit sehen, finden wir heute auch bei der Weinbereitung. Nicht die schiere Kraft, sondern die Eleganz der Weine steht für Vittoria Alessandria im Vordergrund.
Zuletzt angesehen