SAVART

Frankreich, Champagne

Frédèric Savart beschreibt seine Arbeitsweise schlicht wie folgt: „Den besten Champagner macht der, der die besten Trauben hat! Deshalb gilt unseren Weinbergen unsere größte Aufmerksamkeit. Hier versuchen wir das in reiner Form das zu bewahren, was die Natur uns schenkt.“

Bereits beim „L’Ouverture“, dem Basis-Champagner des Hauses, erlebt man diese Philosophie eindrücklich selber auf der Zunge. Dieser öffnet dem Verkoster wie der Name schon andeutet die Türe zu den weiteren Champagnern des Hauses durch seine außergewöhnliche Qualität und seinen besonderen Charakter und macht Lust auf mehr.

Es war ein Tipp aus Burgund, von einem der besten und renommiertesten Weißweinwinzer überhaupt, der uns zu Frédèrik Savart führte. 4 Hektar bewirtschaftet die Familie Savart in der 6. Generationen im kleinem 1er Cru Ort Ecueil. Ecueil, im Herzen der sogenannten Montage des Reims gelegen ist berühmt für seine Pinot Noir. 90% der gesamten Rebfläche des Ortes ist mit dieser bepflanzt. Es ist das milde Mikroklima und der karge, kalkhaltige Boden, der hier für besonders feine Pinot Noir sorgt und nicht von ungefähr ans Burgund erinnert.

Bereits seit mehreren Jahren arbeiten Vater Daniél und Sohn Frédrèric zusammen. Frédèrics Leidenschaft gilt dem Burgund, die stattliche Sammlung geleerter edelster Burgunder in seinem kleinen Büro gibt eindrücklich Zeugnis darüber. Inzwischen pflegt er enge Freundschaften zu einigen der besten Winzer wie Jeremy Seysses (Domaine Dujac) oder Pierre-Yves Collin. Es ist letzterer, der Frédèric schließlich inspiriert hat, seine Champagner nach burgundischem Vorbild zu produzieren.

Im Weinberg arbeitet Frédèric inzwischen so natürlich wie möglich, eine Zertifizierung als Bio-Betrieb strebt er aktuell noch nicht an. Es ist ihm vielmehr wichtig, seine Weinberge, die auf viele einzelne Parzellen verteilt sind optimal zu verstehen. Jeder davon hat schließlich seine eigene Kultur, wurde seinerzeit mit unterschiedlichen, handgeschnittenen Pinot Noir Reben bepflanzt. Jedes Mikroklima ist ein anderes und vor allem die Böden bieten eine große Vielfalt. Verkostet man die Grundweine vor der Versektung bei ihm im Keller, so ist man erstaunt über die Vielfalt, die selbst der kleine Ort Ecueil zu bieten hat. 

Der Ausbau der Grundweine erfolgt zum Teil im Stahltank, aber auch in Holzfässern unterschiedlicher Größe, wobei Frédèric mehr und mehr das sogenannte Demi Muids, das 600 Liter Barrique für sich entdeckt. Die Weine vergären komplett auf den eigenen, wilden Hefen und liegen auch auf diesen bis sie einmal abgezogen für die Versektung vorbereitet werden. Nur ein kleiner Teil der Weine absolviert die malolaktische Gärung um möglichst viel Frische und vor allem eine klare Aromatik zu bewahren. Bei einer Jahresproduktion von ca. 25.000 Flaschen versteht es sich von selbst, dass hier alles Handarbeit ist. Degorgiert wird in kleinen Chargen von Hand. Weitere 6-8 Monate lagern die Flaschen vor dem Verkauf im Weingut um zu gewährleiten, dass die Champagner stets eine schöne Trinkreife besitzen.

Was wir bei Frédèric Savart in seinem kleinen Keller probieren konnten hat uns von A bis Z begeistert. Jeder seiner Champagner besitzt eine klare Handschrift und vor allem die Brillanz der Lagen von Ecueil. Kein Champagner gleicht hier dem anderen und ist für sich ein Gedicht. Freuen Sie sich mit uns auf einen herausragenden Stern am Champagner-Himmel.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Nicht verfügbar
Champagne 1er Cru Brut „L’Accomplie“
Inhalt 0.75 Liter (56,00 € * / 1 Liter)
42,00 € *
Champagne Brut „Le Mont Benoît“
Jahrgang 2013
Inhalt 0.75 Liter (113,33 € * / 1 Liter)
85,00 € *
Zuletzt angesehen