SERGUIER

Frankreich, Rhône

Vor gut zehn Jahren hat Daniel Nury die Leitung der elterlichen Domaine übernommen. Seine insgesamt 6 Hektar liegen auf viele kleine Parzellen verstreut in sämtlichen Terroirs der Appellation. Gut die Hälfte seiner Ernte verkauft Daniel nach wie vor an Négociants. Nur Trauben der ältesten Reben vinfiziert er in seinem kleinen Keller, mitten im Ort Châteauneuf-du-Pape gelegen, selbst. Bei der Vergärung arbeitet Daniel bewusst traditionell mit offenen Betonbottichen. Der anschließende Ausbau erfolgt dann in gebrauchten 220l und 400l Fässern. Sein Châteauneuf-du-Pape ist eine traditionelle Cuvée aus 85% Grenache von 60 bis 90 Jahre alten Reben, 5% Cinsault, 5% Mourvèdre und 5% alter, fast vergessenen Sorten wie Cunoise und Bourboulenc.

Was wir hier im Glas haben ist in jeder Hinsicht ein Gedicht. Bereits das Bukett gibt sich raffiniert mit Noten von Herzkirschen, feinen Gewürzen und den für Châteauneuf-du-Pape typischen Aromen von Lorbeer, schwarzer Trüffel und Garrigue. Am Gaumen wunderbar dicht und zugleich raffiniert in der Frucht - die alten Grenache verleihen dem Wein eine sinnliche Fruchttiefe. Auch hier finden wir die so typischen und edlen Noten von Weihrauch, Gewürzen und Tabakblättern. Das ist ein Châteauneuf-du-Pape in seiner schönsten und feinsten Ausprägung, ein zeitloser und großer Klassiker, und kein neumodisches Konzentrat. Der hohe Trinkgenuss, den dieser Wein bereits heute bietet und sein unschlagbarer Preis machen ihn zu einem echten Knüller. Wir wünschen viel Spaß mit dieser Entdeckung.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen