CARRÉ, Denis

Frankreich, Burgund

Stilistisch präsentieren sich die Weine von Martial Carré herrlich klar und elegant. Der Anteil neuer Barriques wird bewusst sehr niedrig gehalten, alle Weine vergären komplett spontan auf den eigenen wilden Hefen. Dank niedriger Erträge und einer aufwendigen biologischen Weinbergsarbeit besitzen die Weinegleichwohl über Konzentration und einer schönen inneren Dichte.

Eine neue Domaine in unserem Sortiment, zudem eine bis dato noch wenig bekannte. Den Tipp nach Meloisey in die Haute Côte de Beaune zu Denis Carré zu fahren erhielten wir von Amélie Berthaut und wie sich zudem herausstellt, ist Martial Carré, der heute federführend das Familienweingut leitet, eng befreundet mit Benoît und Jean-Baptist Bachelet. Burgunds neue Winzergeneration ist gut vernetzt, Wissen und Erfahrung wird untereinander geteilt und ausgetauscht. Genau diese junge Winzergeneration sorgt aktuell für einen enormen qualitativenSchub in Burgund. Es macht mehr denn je Sinn, die Augen offen zu halten nach neuen Namen, wie eben die Domaine Denis Carré. Dass die Domaine Denis Carré bis dato noch wenig bekannt ist mag daran liegen, dass man hier über keine renommierte Grand Cru Lage verfügt, sicher aber auch daran, dass sie noch relativ jung ist. 1975 pachtete Denis Carré seinen ersten Weinberg,heute, 40 Jahre später umfasst die Domaine immerhin 13 Hektar, verteilt auf acht Appellationen, darunter schöne Parzellen in Auxey-Duresse und Meursault.

Heute wird die Domaine zunehmend von Denis Carrés Kindern Gaetane und Martial geleitet, der letztere ist für die Vinifizierung verantwortlich. Mit Benoît Bachelet verbindet ihn eine enge Freundschaft, sowohl Equipment als auch Know How tauscht er mit der Domaine Jean-Claude Bachelet aus. Stilistisch präsentieren sich die Weine von Martial Carré herrlich klar und elegant. Der Anteil neuer Barriques wird bewusst sehr niedrig gehalten, alle Weine vergären komplett spontan auf den eigenen wilden Hefen. Dank niedriger Erträge und einer aufwendigen biologischen Weinbergsarbeit besitzen die Weinegleichwohl über Konzentration und einer schönen inneren Dichte. In den berühmten 1er-und Grand Cru-Lagen von Puligny-Montrachet, Chassage-Montrachet und Meursault findet man heute zahlreiche hervorragend arbeitende Winzer. Auf Grund der großen internationalen Nachfrage sind diese Weine jedoch inzwischen im gehobenem Preisniveau. Eine Winzerfamilie wie die Carrés, die ihre Lagen in den Hautes Côte de Baune und in Auxey-Duresse mit derselben großen Leidenschaft und Akribie bewirtschaftet, das ist immer noch eine Ausnahme. Ihre beiden Lagen im Meursault, obwohl diese nicht aus einer1er Cru-Lage stammen, sind von allererster Güte. Abgerundet wird das Sortiment durch zwei Pommards, beide herrlich tiefgründig und vielschichtig, mit Eleganz und feinkörnigen Tanninen. Auch diese zählen inzwischen zu den besten ihrer jeweiligen Lage, wie die Bewertungen in der Zeitschrift Bourgogne Aujourd’hui belegen. Und so sind die Weine der Familie Denis Carré sowohl in qualitativer Hinsicht als auch von ihren Lagen her eine Bereicherung für unser Burgunder-Sortiment.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hautes Côtes de Beaune Rouge „la Perrière“
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)
17,50 € *
Hautes Côtes de Beaune Blanc
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (23,33 € * / 1 Liter)
17,50 € *
Pommard „Les Noizons"
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (50,67 € * / 1 Liter)
38,00 € *
Meursault „Vieilles Vignes"
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (60,00 € * / 1 Liter)
45,00 € *
Meursault „Les Tillets"
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (64,00 € * / 1 Liter)
48,00 € *
Pommard 1er Cru „Les Charmots"
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (74,67 € * / 1 Liter)
56,00 € *
Zuletzt angesehen