CARRÉ, Denis

Frankreich, Burgund

Stilistisch präsentieren sich die Weine von Martial Carré herrlich klar und elegant. Der Anteil neuer Barriques wird bewusst sehr niedrig gehalten, alle Weine vergären komplett spontan auf den eigenen wilden Hefen. Dank niedriger Erträge und einer aufwendigen biologischen Weinbergsarbeit besitzen die Weinegleichwohl über Konzentration und einer schönen inneren Dichte.

Dass die Domaine Denis Carré bis dato erst wenig bekannt ist liegt daran, dass man hier über keine renommierte Grand Cru Lagen verfügt. Die Qualität der Weine und hier ganz besonders die der Weißweine, ist nämlich großartig.

Martial Carré gehört zu den jungen Winzertalenten in Burgund, die mit viel Fingerspitzengefühl und Selbstbewusstsein mineralisch klare und fokussierte Weißweine vinifizieren. Vorbei sind hier die Zeiten der holzbetonten, satten Chardonnays, die Weine Martial Carré sind der pure Ausdruck ihrer Lagen, ihr Vorbild sind nicht umsonst die Weine der Domaine Roulot. Dazu wird der Anteil neuer Barriques bewusst sehr niedrig gehalten, alle Weine vergären spontan auf den eigenen wilden Hefen. Auf eine Battonage, das Aufrühren der Hefen, wird verzichtet, denn die Klarheit und der Charakter der jeweiligen Lage sollen hier letztendlich ungeschminkt zum Ausdruck kommen. Dank niedriger Erträge und einer aufwendigen biologischen Weinbergsarbeit verfügen die Weine gleichwohl über eine feine Konzentration und einer schönen inneren Dichte.

Die junge Generation in Burgund ist heute gut miteinander vernetzt und so sind wir letztendlich auf Empfehlung von Amélie Berthaut in Meloisey bei Gaëtane und Martial Carré gelandet. Und die Kreise schließen sich weiter, denn wie sich herausstellt verbindet Martial mit Benoît Bachelet von der Domaine Jean-Claude Bachelet eine enge Freundschaft, sowohl Equipment als auch Know How tauschen die beiden miteinander aus. Es ist genau diese neue Generation, welche das Burgund heute so spannend macht.

Die Domaine Denis Carré ist noch relativ jung ist. 1975 pachtete Vater Denis Carré seinen ersten Weinberg, als Jugendlicher hatte er stets bei der Weinlese mitgeholfen und träumte seitdem von seinem eigenen Wein. Mit gerademal drei Fässern Passetoutgrains startete er damals, zusammen mit seiner Frau Bernadette hat er inzwischen eine Domaine mit 13 Hektar Weinbergen aufgebaut, verteilt auf acht Appellationen, darunter schöne Parzellen in Auxey-Duresse und Meursault. Heute wird die Domaine von Gaëtane und Martial, den beiden Kindern von Denis Carrés geleitet und die beiden geben aktuell hier richtig Gas.

In den berühmten 1er-und Grand Cru-Lagen von Puligny-Montrachet, Chassage-Montrachet und Meursault findet man heute zahlreiche hervorragende Weine. Auf Grund der großen internationalen Nachfrage sind diese Weine inzwischen jedoch sehr teuer. Eine Winzerfamilie wie die Carrés, die ihre Lagen in den Hautes Côte de Beaune und in Auxey-Duresse mit derselben großen Leidenschaft und Akribie bewirtschaftet, das ist immer noch eine Ausnahme und eine wirklich schöne Entdeckung.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Offerte
Bourgogne Blanc "Sous la Velle"
Jahrgang 2018
Inhalt 0.75 Liter (23,73 € * / 1 Liter)
17,80 € *
Nicht verfügbar
Offerte
Auxey Duresses "Les Vireux"
Jahrgang 2018
Inhalt 0.75 Liter (32,67 € * / 1 Liter)
24,50 € *
Offerte
Meursault "Vieilles Vignes"
Jahrgang 2018
Inhalt 0.75 Liter (53,07 € * / 1 Liter)
39,80 € *
Offerte
Meursault "Les Tillets"
Jahrgang 2018
Inhalt 0.75 Liter (53,07 € * / 1 Liter)
39,80 € *
Pommard 1er Cru „Les Charmots"
Jahrgang 2016
Inhalt 0.75 Liter (72,00 € * / 1 Liter)
54,00 € *
Zuletzt angesehen