CHAVY, Philippe

Frankreich, Burgund

Burgund hat heute viele erstklasse Weißweine zu bieten, Weine die dank der heutigen Önologie perfekt gemacht sind. Was uns an den Weinen von Philippe Chavy darüber hinaus so fasziniert, das ist ihre handwerkliche Ausstrahlung, sie verleiht ihnen das gewisse Etwas. Philippe Chavys Weine sind herrlich klar, elegant und frisch, am Gaumen dann aber auch wiederum ungemein konzentriert, nicht im Sinne von Schmelz oder Alkohol, es ist hier vielmehr die großartige Mineralität der Lagen, die diesen Weinen Dichte, Länge und vor allem Klasse verleiht.

In Großbritannien würden man "hidden treasure", sprich "verborgener Schatz" sagen und auch wir sind nur durch Zufall auf Philippe Chavy aufmerksam geworden. Der Name Chavy ist in Puligny-Montrachet weit verbreitet, die gerade mal 6 Hektar große Domaine von Philippe Chavy ist bis dato noch wenigen bekannt. Auch das schlichte Gebäude, eine kleine Industriehalle macht von außen wenig her. Sie ist zudem klar zu groß dimensioniert für die 6 Hektar Weinberge, denn sie stammt noch aus der Zeit von Vater Chavy, der für ein renommiertes Handelshaus in Beaune die Trauben von insgesamt 16 Hektar vinifiziert hat. Das aber ist inzwischen Geschichte, sein Sohn Philippe Chavy konzentriert sich heute ausschließlich auf die 6 Hektar eigene Reben, und diese liegen in den besten Lagen von Puligny-Montrachet, Meursault und Saint-Aubin.

Beim Anblick der schlichten Industriehalle ging es uns nicht viel anders als Jasper Morris, Master of Wine und Burgunder Experte, unsere Erwartungen waren nicht hoch. "He runs his domaine of 6ha … from most unprepossessing looking premises, a long shed that looks as if it would be more at home in a light industrial zone. So I was not expecting too much when I tasted there for the first time in February 2021. I was mistaken!"

Im Inneren entpuppte sich der Bau dann aber absolut zweckmäßig und auf die aktuellen Bedürfnisse angepasst. Zwei Räume waren voneinander abgetrennt und perfekt klimatisiert, einer für den Ausbau der Weine in Holzfässern und Barriques, der andere mit diversen Stahltanks für die Vinifikation und Abfüllung.

Als wir Philippe Chavy im Juli 2021 das erste Mal persönlich besuchten kommt er gerade aus den Weinbergen. Mit insgesamt sechs Mann ist er zu dieser Zeit täglich in den Reben. Eine stattliche Mannschaft für 6 Hektar, aber völlig plausibel, denn Philippe Chavy arbeitet biologisch, bzw. biodynamisch, was einen deutlichen Mehraufwand bedeutet, gerade in Jahren wie 2021.

Dass man sich nicht vom Äußeren täuschen lassen soll, das lehrten uns hier die Verkostung der 2019er und die Fassproben der 2020er. Die klare, frische und zugleich doch dichte und konzentrierte weiße Burgunder haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Dieser ganz eigene Stil erklärt sich aus einer Verbindung von traditionellen, aber auch modernen Ideen bei der Vinifikation. Die Trauben werden als ganze Trauben, wie in der Champagne, direkt gepresst und vergären anschließend auf den eigenen Hefen. Für den Ausbau wählt Philippe Chavy primär gebrauchte Barriques mit einem schwachem und filigranem Toasting, die Röstung ist ebenfalls abgeschwächt und fein. Die Fässer sollen die Klarheit und Finesse der Weine auf keinen Fall beeinträchtigen, sie dienen letztendlich zur Reifung der Weine auf den eigenen Hefen. Vor der Abfüllung werden alle Fässer einer Lage im Stahltank assembliert und hier von Hand ohne jegliche Schönung oder Filtration abgefüllt. "The results are excellent. If you do not know this domaine, now is the time to find out more." urteilt letztendlich auch Jasper Morris.

Burgund hat heute viele erstklasse Weißweine zu bieten, Weine die dank der heutigen Önologie perfekt gemacht sind. Was uns an den Weinen von Philippe Chavy darüber hinaus so fasziniert, das ist ihre handwerkliche Ausstrahlung, sie verleiht ihnen das gewisse Etwas. Philippe Chavys Weine sind herrlich klar, elegant und frisch, am Gaumen dann aber auch wiederum ungemein konzentriert, nicht im Sinne von Schmelz oder Alkohol, es ist hier vielmehr die großartige Mineralität der Lagen, die diesen Weinen Dichte, Länge und vor allem Klasse verleiht.

Obwohl die Weine des Jahrgangs 2019 eigentlich bereits komplett zugeteilt waren, hat Philippe Chavy für uns ein kleines Kontingent von seinen drei Top-Weinen sozusagen freigeschaufelt. Ab dem Jahrgang 2020 können wir Ihnen dann die komplette Linie an Weinen aus Saint-Aubin, Meursault und Puligny-Montrachet anbieten.

Die Weine dieses Winzers
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Meursault 1er Cru "Charmes"
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (92,00 € * / 1 Liter)
69,00 € *
NEU
Puligny-Montrachet 1er Cru "Les Folatières - Au Chaniot"
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (125,33 € * / 1 Liter)
94,00 € *
NEU
Puligny-Montrachet 1er Cru "Les Pucelles"
Jahrgang 2019
Inhalt 0.75 Liter (140,00 € * / 1 Liter)
105,00 € *